Suche...

Starker Regen ändert Super-Bowl-Pläne

SID
Dienstag, 02.02.2010 | 09:17 Uhr
Gut gelaunt im Regen: Spieler der New Orleans Saints bei der Ankunft in Miami
© sid
Advertisement
NFL
Bears @ Lions
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
Colts @ Ravens
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NFL
Steelers @ Texans
NFL
Raiders @ Eagles

Starker Regen in Florida hat Änderungen in der Planung für den Super Bowl in rund einer Woche nötig gemacht. Trainingseinheiten und Pressekonferenzen mussten verlegt werden.

Die Indianapolis Colts und die New Orleans Saints, Finalisten des Endspiels der amerikanischen Football-Profiliga NFL, wurden am Montag im Sunshine State von heftigen Regengüssen begrüßt, so dass die anstehenden Pressekonferenzen und Trainingseinheiten verlegt werden mussten.

"Der Regen hat unseren Planungen einen kleinen Dämpfer vesetzt", sagte Reggie Bush, Running Back der Saints: "Aber in New Orleans regnet es auch häufig, daher sind wir das gewohnt. Ich denke, das Wetter wird nicht der ausschlaggebende Punkt für uns sein."

Die Übungseinheit der Saints wurde vom Gelände der Universität Miami in das Trainingszentrum der Miami Dolphins verlegt. Auch die Pressekonferenz mit Headcoach Sean Peyton und ausgewählten Spielern musste zwei Stunden verschoben und in die Räumlichkeiten der Dolphins verlegt werden.

Keine Besserung in Sicht

Da auch am Dienstag mit heftigen Schauern gerechnet wird, ist der traditionelle Medien-Tag in die Hospitality-Räumlichkeiten des Dolphins-Stadion verlegt worden. Dies gab die NFL am Montagabend bekannt.

Es ist der zehnte Super Bowl, der in Miami ausgetragen wird. Im Februar 2007 war das Wetter schon einmal so schlecht. Damals gewannen die Colts in strömenden Regen gegen die Chicago Bears 29:17.

Saints bringen New Orleans neue Hoffnung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung