Suche...

Chargers suchen Nachfolger für Tomlinson

Von SPOX
Mittwoch, 17.02.2010 | 09:28 Uhr
LaDainian Tomlinson erzielte 2009 zwölf Touchdowns für die San Diego Chargers
© Getty
Advertisement
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
Colts @ Ravens
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NFL
Steelers @ Texans
NFL
Raiders @ Eagles

Sebastian Janikowski ist ab sofort der am besten bezahlte Kicker der NFL-Geschichte. Die San Diego Chargers suchen einen Ersatz für LaDainian Tomlinson und die St. Louis Rams einen neuen Quarterback. Doch ausgerechnet einer der aussichtsreichsten Kandidaten ist verletzt. Und auch Mark Sanchez muss unters Messer.

Rekord-Vertrag: Sebastian Janikowski ist aktuell nicht nur einer der besten Kicker der NFL (26 von 29 Field Goals in 2009) - sondern ab sofort auch der am besten bezahlte. 16 Millionen Dollar bekommt der Pole laut "ESPN" für seinen neuen Vierjahres-Vertrag bei den Oakland Raiders. NFL-Rekord. Janikowski war einer der Top-Kicker auf dem Free-Agent-Markt. Noch ohne neuen Vertrag sind unter anderem Shayne Graham (Bengals), Jay Feely (Jets), Neil Rackers (Cardinals) und Jeff Reed (Steelers).

Chargers suchen neuen Running Back: Während die Zukunft von LaDainian Tomlinson (glaubt an seine baldige Entlassung) und Darren Sproles (Free Agency) noch unsicher ist, bereitet man sich in San Diego auf einen Trade vor. Medienberichten zufolge sei man bereit, Cornerback Antonio Cromartie im Tausch für einen Running Back oder einen guten Draft Pick abzugeben. Als mögliche Trade-Partner werden die Dallas Cowboys (könnten einen ihrer Running Backs abgeben) und die Green Bay Packers (suchen einen erfahrenen Cornerback und könnten einen Draft Pick abgeben) genannt.

Goodbye, Mark Bulger? Der in die Kritik geratene Rams-Quarterback, einst als Nachfolger von Kurt Warner gefeiert und Pro-Bowl-MVP von 2004, hat offenbar seinen Spind bei den Rams geräumt. Die Rams selbst spielen die Gerüchte herunter und sagen, dass die Quarterback-Frage noch nicht entschieden ist. Doch Fakt ist: St. Louis kann Bulgers enormes Gehalt (8,5 Millionen Dollar in 2010) nach der miserablen Saison kaum rechtfertigen. Immer wieder werden Gerüchte laut, wonach die Rams entweder einen jungen Quarterback (Jimmy Clausen oder Sam Bradford) draften - oder einen erfahrenen Mann wie Michael Vick oder Jason Campbell verpflichten wollen.

Aua, das tut weh! College-Quarterback Jimmy Clausen, der von vielen Experten als Top-Draftpick und künftiger Star der St. Louis Rams gesehen wird, kann nicht am NFL-Scouting-Combine teilnehmen. In einem Interview mit "Sirius NFL Radio" verriet der 22-Jährige dass er wegen den Nachwirkungen einer Zehen-Operation nicht am Event in Indianapolis teilnehmen kann, bei dem sich die Top-College-Spieler normalerweise den NFL-Teams präsentieren. Kommen will er dennoch. Um Interviews zu geben und sich von den Team-Ärzten begutachten zu lassen. "Schließlich sollen mich die Teams schon mal persönlich kennenlernen", so der bisherige Spieler der University of Notre Dame.

Sanchez muss unters Messer: Jets-Quarterback Mark Sanchez muss sich am Mittwoch am Knie operieren lassen. Dem Rookie war bereits während seiner College-Zeit in Kalifornien die Kniescheibe herausgesprungen. Eine Verletzung, die Ende November gegen Carolina erneut aufbrach. Dennoch hatte er die New Yorker ins AFC-Title-Game geführt - und auch jetzt wird erwartet, dass er pünktlich zum Beginn des Trainings-Camps im Juli wieder fit ist.

Alle News und Infos zur NFL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung