Montag, 18.01.2010

NFL: Spieler stirbt in Klinik

Bears-Spieler Gaines Adams stirbt mit 26

Die NFL trauert um den nächsten Spieler. Wie soeben bekannt wurde, starb Gaines Adams von den Chicago Bears am Sonntag in einem Krankenhaus in South Carolina.

Gaines Adams bestritt 47 Spiele in der NFL
© Getty
Gaines Adams bestritt 47 Spiele in der NFL

Wie "Greenville News" berichtet, wurde Adams am frühen Sonntagmorgen ins Self Regional Hospital von Greenwood, South Carolina eingeliefert. Um 9 Uhr verstarb der 26-Jährige.

Laut Gerichtsmediziner Jim Coursey erlitt Adams einen Herzstillstand aufgrund eines vergrößerten Herzens. Wie Coursey berichtete, sei Adams am Morgen mit "gesundheitlichen Problemen" ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Polizeichefin Marcia Kelley-Clark erklärte, dass niemand, weder Freunde und Familie noch sein NFL-Klub, von den Herzproblemen gewusst hätte.

Die Ergebnisse der toxikologischen  Tests werden wahrscheinlich erst in zwei Monaten verfügbar sein, nach derzeitigem Stand sei aber nicht davon auszugehen, dass Drogen im Spiel gewesen seien, so Kelley-Clark.

Bears "schockiert und betroffen"

"Ich erinnere mich an Adams als einen feinen jungen Kerl, den ich beim Draft 2007 erstmals kennenlernen durfte", zeigte sich der NFL-Commissioner Roger Goodell betroffen.

Auch die Bears reagierten in einer ersten Stellunngsnahme: "Wir sind schockiert und betroffen. Unsere ganze Anteilnahme gilt nun der Familie in dieser schwierigen Zeit."

Adams wurde 2007 von den Tampa Bay Buccaneers an Nummer vier gedraftet: Im Oktober wechselte der Defensive End dann zu den Bears. Insgesamt bestritt er 47 Spiele und kam dabei auf 67 Tackles und 13,5 Sacks.

Tod weckt Erinnerungen bei Urlacher

Sein erster Coach damals war Jon Gruden, der heute als Experte für das amerikanische Fernsehen tätig ist. "Heute ist ein tragischer Tag", rang Gruden nach Worten. "Gaines war ein beeindruckender Bursche, der eine tolle Zukunft vor sich hatte. Er war ein super Teamkamerad und wurde von uns Coaches stets sehr geschätzt."

Bucs-Cornerback Ronde Barber ergänzte: "Er war ein ruhiger, bescheidener Kerl mit einem erstaunlichen Talent. Es ist ein Jammer, dass er nicht mehr unter uns weilt."

Bei Bears-Linebacker Brian Urlacher weckte Adams' Tod Erinnerungen: "Ich kannte ihn noch nicht so gut, weil er erst während der Saison zu uns kam", so der Pro-Bowler. "Aber als ich im College, ist auch einer meiner Teamkollegen gestorben. Man weiß einfach nicht, wie man mit so etwas umgehen soll. Das ist einfach unfassbar traurig."

Alle News & Infos zur NFL

Bilder des Tages, 17. Januar
Hollywood-Schauspieler Charlie Sheen zu Gast im Staples-Center: Ob ihm der knappe 102:101-Sieg der Cavaliers über die Clippers gefallen hat?
© Getty
1/7
Hollywood-Schauspieler Charlie Sheen zu Gast im Staples-Center: Ob ihm der knappe 102:101-Sieg der Cavaliers über die Clippers gefallen hat?
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1701/bilder-des-tages-17-01-lebron-james-charlie-sheen-los-angeles-clippers-cleveland-cavaliers-andreas-wank-lance-armstrong-down-under-jenny-wolf.html
Dunk it like LeBron: Bei der Flugshow von King James dürfte sich auch Charlie Sheen amüsiert haben
© Getty
2/7
Dunk it like LeBron: Bei der Flugshow von King James dürfte sich auch Charlie Sheen amüsiert haben
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1701/bilder-des-tages-17-01-lebron-james-charlie-sheen-los-angeles-clippers-cleveland-cavaliers-andreas-wank-lance-armstrong-down-under-jenny-wolf,seite=2.html
Andreas Wank sprang beim Skisprung-Weltcup in Sapporo 126,5 und 116 Meter weit und belegte den fünften Platz
© Getty
3/7
Andreas Wank sprang beim Skisprung-Weltcup in Sapporo 126,5 und 116 Meter weit und belegte den fünften Platz
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1701/bilder-des-tages-17-01-lebron-james-charlie-sheen-los-angeles-clippers-cleveland-cavaliers-andreas-wank-lance-armstrong-down-under-jenny-wolf,seite=3.html
Er hat ihn sicher: Steve Smith von den New South Wales Blues pflückt die Kugel herunter
© Getty
4/7
Er hat ihn sicher: Steve Smith von den New South Wales Blues pflückt die Kugel herunter
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1701/bilder-des-tages-17-01-lebron-james-charlie-sheen-los-angeles-clippers-cleveland-cavaliers-andreas-wank-lance-armstrong-down-under-jenny-wolf,seite=4.html
Lance Armstrong auf seinem liebsten Gefährt. Der US-Amerikaner fährt für Team Radioshack bei der Tour Down Under
© Getty
5/7
Lance Armstrong auf seinem liebsten Gefährt. Der US-Amerikaner fährt für Team Radioshack bei der Tour Down Under
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1701/bilder-des-tages-17-01-lebron-james-charlie-sheen-los-angeles-clippers-cleveland-cavaliers-andreas-wank-lance-armstrong-down-under-jenny-wolf,seite=5.html
Für die Crown's Tennis Players' Party kann man sich schon mal rausputzen. Maria Sharapowa elegant und top-gestylt im Kleidchen
© Getty
6/7
Für die Crown's Tennis Players' Party kann man sich schon mal rausputzen. Maria Sharapowa elegant und top-gestylt im Kleidchen
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1701/bilder-des-tages-17-01-lebron-james-charlie-sheen-los-angeles-clippers-cleveland-cavaliers-andreas-wank-lance-armstrong-down-under-jenny-wolf,seite=6.html
Jenny Wolf sprintet zum Abschluss der Eisschnelllauf-Sprint-WM in Obihiro zu Bronze
© Getty
7/7
Jenny Wolf sprintet zum Abschluss der Eisschnelllauf-Sprint-WM in Obihiro zu Bronze
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1701/bilder-des-tages-17-01-lebron-james-charlie-sheen-los-angeles-clippers-cleveland-cavaliers-andreas-wank-lance-armstrong-down-under-jenny-wolf,seite=7.html
 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Den Super Bowl in dieser Saison gewinnt...

Pittsburgh
New England
Arizona
Seattle
Carolina
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.