Sonntag, 27.10.2013

NBA-Preview: Pacific Division

Die neue Rangordnung festigen

Die Los Angeles Clippers wollen unter dem neuen Coach Doc Rivers ihre neu erlangte Vormachtsstellung in der Stadt ausbauen. Die Lakers haben dagegen andere Sorgen, alle drei Stars kämpfen mit Blessuren. Golden State könnte dagegen erneut einen Sprung machen und zu einer Überraschung werden. Die Phoenix Suns konzentrieren sich schon jetzt auf die Offseason.

Stephen Curry (l.) und Chris Paul werden um die Vormachtsstellung in der Pacific Division kämpfen
© getty
Stephen Curry (l.) und Chris Paul werden um die Vormachtsstellung in der Pacific Division kämpfen

Golden State Warriors

Depth Chart
CENTERAndrew BogutJermaine O'NealOgnjen Kuzmic
POWER FORWARDDavid LeeMarreese SpeightsFestus Ezeli
SMALL FORWARDAndre IguodalaHarrison BarnesDraymond Green
SHOOTING GUARDKlay ThompsonKent Bazemore
POINT GUARDStephen CurryToney DouglasNemanja Nedovic

Darum wird die Saison ein Erfolg: Das junge Team schaffte in der Vorsaison den Durchbruch und hat in den Playoffs eine Menge Erfahrung sammeln können. Curry und Co. dürften heiß sein, es dieses Mal noch besser zu machen. Mit Andre Iguodala kommt ein weiterer Star hinzu, der die Mannschaft vor allem defensiv nach vorne bringen wird.

Der Swingman kann drei Positionen verteidigen und wird dadurch das Transition Game weiter ankurbeln, aber auch offensiv verfügt er über das ganze Paket. Iguodala beherrscht den Ballvortrag, kann passen und ist auch eine solide Scoringoption. Zudem hat Coach Mark Jackson seiner Mannschaft einen unglaublichen Teamgeist eingehaucht.

Darum wird die Saison ein Misserfolg: Der Frontcourt ist extrem verletzungsanfällig. Andrew Bogut fehlte in den letzten beiden Jahren insgesamt 120 Spiele, die meisten davon aufgrund einer Knöchelverletzung. Auch David Lee konnte aufgrund einer Muskelverletzung in den letztjährigen Playoffs kaum spielen. Selbst Backup Jermaine O'Neal ist mittlerweile häufiger verletzt als gesund.

Sollte dies auch in der kommenden Saison so weitergehen, dürfte das richtig Probleme geben. Vor allem Bogut ist als Defensivanker unverzichtbar. Konfliktpotenzial birgt zudem die Rotation auf der 2 und der 3.

Mit der Verpflichtung von Iguodala werden die Minuten von Klay Thompson und Harrison Barnes schrumpfen. Es bleibt abzuwarten, wie die beiden damit umgehen werden. Die Abgänge von Jarrett Jack und Carl Landry könnten noch richtig schmerzen. Vor allem Jack bewies in engen Situationen immer wieder Leader-Qualitäten.

Prognose: 2. Platz in der Pacific Division.

Die Golden State Warriors in der Preview

Die L.A. Clippers in der Preview

Die L.A. Lakers in der Preview

Die Phoenix Suns in der Preview

Die Sacramento Kings in der Preview

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

Marc-Oliver Robbers(Verantwortlicher Redakteur NBA.de)

Marc-Oliver Robbers, Jahrgang 1982, ist seit Anfang 2013 bei SPOX.com und leitet die NBA-Basketball-Redaktion. Kam 2011 als Praktikant aus dem Oldenburger Münsterland zu SPOX und ist nach einem kurzen Abstecher zu Sport1.de nun zurück im Hause PERFORM. Kernressort: Basketball, aber auch im Fußball und Tennis zuhause.

Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.