Nach nur drei Monaten Amtszeit

Mavericks-GM tritt zurück

Von SPOX
Mittwoch, 30.10.2013 | 07:49 Uhr
Mavs-Owner Marc Cuban hatte Gersson Rosas erst im Juli von den Rockets abgeworben
© getty
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
NFL
Chiefs @ Seahawks
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs
MLB
Braves @ Cubs

Amerikanischen Medienberichten zufolge gehen die Dallas Mavericks und Gersson Rosas nach nur drei Monaten getrennte Wege. Der General Manager war erst im Juli von den Houston Rockets nach Dallas gewechselt.

"Ich habe mich entschlossen, meinen Posten aufzugeben, weil ich zu der Erkentnnis gelangt bin, dass er zum jetzigen Zeitpunkt meiner Karriere nicht das Beste für mich ist", so Rosas in einem offiziellen Statement. "Der Rücktritt war ganz allein meine Entscheidung. Mark Cuban hat versucht, mich umzustimmen, hat meine Entscheidung letztlich aber akzeptiert."

Was anhand dieser Äußerung nach einer friedlichen Beziehung zwischen Rosas und den Mavs klingt, soll hinter den Kulissen ein Pulverfass gewesen sein, das jederzeit zu explodieren drohte. Denn Rosas war im Sommer offenbar in der Überzeugung angetreten, dass er auf kurz oder lang derjenige sein würde, der die Personalentscheidungen trifft.

Verhältnis von Anfang an schwierig

Die Franchise allerdings hatte Rosas angestellt, um Donnie Nelson, seines Zeichens Vice President of Basketball Operations, zu unterstützen. Erste Probleme habe es gleich am Anfang der Beziehung gegeben.

Der 35-Jährige Rosas hatte sich zuvor in neun Jahren bei den Rockets vom Video-Koordinator zum Vice President of Basketball Operations hochgearbeitet. In seiner kurze Amtszeit bei den Mavs zeichnete er bei den Verpflichtungen von Brandan Wright (Verlängerung über zwei Jahre für zehn Millionen Dollar), Draft Pick Shane Larkin sowie Devin Harris und DeJuan Blair mitverantwortlich.

Dallas beginnt die neue Saison mit einem Heimspiel am Mittwoch gegen die Atlanta Hawks.

Der Spielplan der NBA

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung