Donnerstag, 02.02.2012

Dallas Mavericks - Oklahoma City Thunder 86:95

American Air Ball Center: Mavs verlieren Topspiel

Gegen die Oklahoma City Thunder, laut Dallas-Coach Rick Carlisle "das beste Team im Westen", hatten die Mavericks im heimischen American Airlines Center jede Siegchance - und verloren doch mit 86:95. Oklahomas Block-Maschine Serge Ibaka drehte durch und stellte einen Karriererekord auf, Dirk Nowitzki hingegen enttäuschte und verlängerte seine "Horror-Serie".

Der eine blockte sich die Finger wund, der andere enttäuschte: Ibaka (l.) und Nowitzki
© Getty
Der eine blockte sich die Finger wund, der andere enttäuschte: Ibaka (l.) und Nowitzki

Mit der ersten Niederlage nach 3 Siegen in Folge verpasste Dallas (14-9) die Gelegenheit, den Rückstand auf den Führenden der Western Conference (17-4) zu verkürzen. Die Thunder gewannen 12 der letzten 14 Partien.

Als entscheidend erwies sich die schwache Wurf-Quote der Mavs-Starter. Während für OKC die beiden Superstars Russell Westbrook (33) sowie Kevin Durant (23) beständig punkteten, erzielte kein einziger Spieler aus der ersten Fünf von Dallas mehr als 12 Zähler. Die enttäuschende Bilanz des Quintetts: zahlreiche Air Balls und leidliche 17 Treffer bei 61 Versuchen - wobei ein Großteil auf Nowitzki ging.

Der 33-Jährige traf nur 2/15 und beendete die Partie mit 8 Punkten sowie 8 Rebounds. Dallas hatte in Jason Terry (25) den Topscorer.

Sorgen gibt es nun um Shawn Marion, der sich bei einem Duell mit Kendrick Perkins das Knie überdehnte. Eine Diagnose fehlt, erst nach einer Nacht Ruhe wisse man mehr, so Marion: "Ich hoffe nicht, dass das Knie anschwillt."

Für den Aufreger des Abends sorgte Carlisle, der Anfang des letzten Viertels, genervt von der nachlässigen Leistung seiner Mannschaft und den vermeintlichen Fehlentscheidungen der Schiedsrichter, nach zwei schnellen Technischen Fouls hintereinander des Platzes verwiesen wurde.

Vor dem letzten Technischen Foul trat er wütend den Ball in die Zuschauerreihe. Kurz darauf entschuldigte er sich aber bei den Fans mit einer Geste: "Ich kann mich nur bei unserer Franchise, bei Besitzer Mark Cuban und den Fans entschuldigen. So etwas darf nicht passieren. Ich wollte den Ball nicht in die Zuschauerreihe kicken. Ich habe auf den Referee gezielt. Doch das misslang mir. Ich bereue die Situation", sagte der Trainer im Locker Room.

Reaktionen:

Jason Terry (Dallas Mavericks): "Wir hatten eine Menge Firepower. Wir haben unseren Job nur nicht erledigt. Jedes Team hat mit Verletzungen zu kämpfen, daher gibt es keine Ausreden. Es ist eine enttäuschende Niederlage."

Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks): "Ich hatte einige gute Würfe, aber sie gingen nicht rein. Ich muss weiter arbeiten. Manchmal habe ich nicht genug Vertrauen in meinen Körper für abrupte Richtungswechsel."

Scott Brooks (Trainer Oklahoma City Thunder): "Serge war unglaublich. Er hat in den letzten acht von neun Spielen großartige Defense gezeigt."

Kevin Durant (Oklahoma City Thunder): "Nowitzki hat einige Schüsse nicht getroffen, die er sonst macht. Ich glaube, wir haben ihn frustriert."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tipoff: Dallas mal wieder mit kurzfristigen Ausfällen: Neben dem weiter pausierenden Jason Kidd müssen auch Brendan Haywood (leichte Rückenprobleme) und Lamar Odom (Magenbeschwerden) passen.

Heißt: Die Mavs ohne zwei etatmäßige Starter und einem der wichtigsten Bankspieler. Für Haywood steht Ian Mahinmi in der ersten Fünf - das erste Mal in seiner fünfjährigen Karriere.

Bei den Thunder fehlt neben dem Langzeitverletzten Eric Maynor (Knie) weiterhin Shooting Guard Thabo Sefolosha (Fußverletzung), der statt von James Harden diesmal von Daequan Cook ersetzt wird.

4.: Erste gute Phase der Mavs: Defensiv mit einem Block von Marion gegen Ibaka und einem Steal von Nowitzki gegen Westbrook, offensiv ein Dirk-Jumper und Vince Carter mit 2 weiteren Punkten. 9:3 Mavs.

7.: Perfektes Pick'N'Roll: Terry mit dem Pocket Pass zwischen zwei Gegenspielern zu Brandan Wright, der mit Brett trifft. 19:13 Mavs.

12.: Wright hinterlässt einen starken Eindruck: Diesmal punktet er nach einem Delonte-West-Assist. Größte Führung für Dallas (6 Spieler mit mindestens 4 Zähler). 29:20 Mavs.

17.: Ibaka mit seinem 3. Block im zweiten Viertel, diesmal leidet Mahinmi. Im direkten Gegenzug James Harden mit dem perfekten Alley-oop-Anspiel auf Westbrook, der per Slam Dunk vollstreckt. Kurz darauf legt Durant nach. OKC on a roll! 37:36 Thunder.

23.: Dallas wieder wach, bremst den Lauf der Thunder. Terry, im ersten Viertel ohne Zähler, ist die Konstante im zweiten Viertel: 11 Punkte nach dem erfolgreichen Dreier. 48:45 Mavs.

29.: You got rejected! Diesmal lässt Ibaka Marion leiden. 7. Block für ihn, alleine 3 davon in den letzten 1:20 Minuten! 57:56 Thunder.

31.: OWWWW! Ibaka erlebt auch mal, wie es ist, auf der falschen Seite zu stehen: Der Thunder-Forward geht zum Dunk hoch - und wird böse von Yi abgeräumt. Der Chinese auch schon mit 3 Blocks in nur 6 Minuten. 62:58 Thunder.

36.: Ein grausiges drittes Viertel für Dallas endet mit einem leichten Harden-Layup. Die Quote der Mavs in den 12 Minuten: 3/19! Umso erstaunlicher, dass der Rückstand überschaubar bleibt. 71:66 Thunder.

39.: Terry-Turnover, Westbrook-Dunk: OKC geht erstmals mit 8 Punkten in Führung. Mavs-Coach Carlisle ist so sauer, dass er den Ball in die Zuschauerreihe kickt - das zweites Technische für ihn und daher: Ejection! Kurz darauf erhöht Collison für die Gäste. 77:67 Thunder.

44.: 8 schnelle Terry-Punkte und Marions Tip-Shot bringen Dallas wieder heran. Nur noch 81:79 Thunder.

46.: Das Duo Terry/Marion scort weiter. Ausgleich! 85:85.

47.: Aber OKC lässt sich nicht einschüchtern. Westbrook mit dem langen Zweier, auch Durant trifft wieder. Dafür unterläuft Terry ein schmerzhafter Turnover. 89:85 Thunder.

48.: Ist Westbrook doch mehr Clutch, als man denkt? Dreier ins Gesicht von Marion, nachdem OKC 13 Mal in Serie von Downtown nichts zu Stande gebracht hat. 92:85 Thunder - das war's! Der Entstand: 95:86.

Der Star des Spiels: Serge Ibaka. Es heißt, nichts sei im Basketball demütigender, als geblockt zu werden. Es heißt, ein Block könne viel eher als jeder erfolgreiche Korbwurf die Dynamik eines gesamten Spiels verändern. Nach der Mavs-Niederlage gegen die Thunder bleibt eine Erkenntnis: Es stimmt. Im ersten Viertel punktete Dallas nach Belieben (68,4 Prozent Quote), doch als Block-Maschine Ibaka anfing, seiner Spezialität nachzugehen, verkamen Dallas' Angriffsbemühungen zu einem traurigen Schauspiel. Anfang des zweiten Viertels schüchterte der Power Forward der Thunder die Gegner mit 3 Blocks in 2:05 Minuten ein, Anfang des dritten Viertels waren es 3 Blocks innerhalb von 1:20 Minuten. Insgesamt wurden 10 Rejections notiert - selbst für den NBA-Dritten bei Blocks eine herausragende Zahl und gleichbedeutend mit einem Karriererekord. Die Liste seiner Opfer: West (3 Mal), Mahinmi, Carter, Marion (je 2 Mal) und Beaubois.

Der Flop des Spiels: Dirk Nowitzki. Wenn von Nowitzki eine Explosion zu erwarten war, dann gegen die Thunder. Immerhin lag sein Punkteschnitt in den bisherigen beiden Partien bei 27,5 Zählern, in allen anderen 16 Saisonspielen beträgt er hingegen nur 15,3 Zähler. Doch das Gegenteil war der Fall: Nowitzki zeigte die wohl schlechteste Leistung des Jahres: 2/15 aus dem Feld sind genauso katastrophal wie die 0/5 von Downtown. Insgesamt hat Nowitzki die letzten 15 Dreier nicht getroffen. Wie verunsichert Nowitzki ist, war in einer Szene kurz vor der Pause ersichtlich, als er halbherzig zum Korb zog, von Durant geblockt wurde und daraufhin resigniert zurückschlich. Immerhin: Seit seiner Pause bewegt er sich beim Rebounding wesentlich besser. Bleibt die Hoffnung, dass sein Touch ebenfalls langsam zurückkehrt.

Die Analyse: Manchmal erzählen zwei Zahlen eine gesamte Partie: 68 und 16. Im ersten Viertel verwandelte Dallas 68 Prozent der Würfe, im zweiten Viertel ging der Wert deutlich nach unten und erreichte im dritten Viertel mit 16 Prozent einen nach dem viel versprechenden Beginn nicht für möglich gehaltenen Tiefstwert.

Der rasante Fall lässt sich einerseits mit dem Einfluss von Ibakas Blocks erklären, andererseits auch mit dem teils trägen Auftritt der Mavs-Startformation. Die Bank, ohnehin die nach erzielten Punkten die beste der NBA, ging trotz all der Ausfälle erneut voran: Terry hielt Dallas zeitweise alleine im Spiel (7/10 für 25 Punkte), auch Wright (4/5 für 12 Punkte), West (nur 2/6 für 5 Punkte, aber 3 Assists, 3 Rebounds, 2 Blocks) und Yi (3 Blocks in 8 Minuten) brachten ihre Stärken ein.

Die erste Fünf hingegen war kein Faktor - von Marion abgesehen, der zumindest in der Schlussphase Terry entlastete und ein Double-Double auflegte (12 Punkte, 10 Rebounds). Wird Marion ausgenommen, lautet die zusammengerechnete Bilanz der vier anderen Starter: 31 Punkte bei 11/46 Würfen. Mahimni steckt in einer kleinen Krise (seit 4 Spielen nicht mehr zweistellige Punkte) und wusste als Haywood-Vertreter in der Anfangsformation nur als Rebounder zu gefallen (9). Völlig ohne Balance trat Rodrigue Beaubois auf, der nach 2 guten Vorstellungen in der Rolle des Ersatz-Kidd wieder einen Rückschlag erlitt: 3/13 für 9 Punkte.

OKC zeigte sich in keinster Weise überlegen. Nur: Die Thunder spielten in der zweiten Hälfte mit jener Intensität, die einigen Mavs abging. Westbrook (11/24 für 33 Punkte) und Durant (7/19 für 23 Punkte, 13 Rebounds) erzielten gemeinsam 16 der letzten 18 Gäste-Zähler. Wobei diesmal nicht Durant, sondern Westbrook als Matchwinner hervortrat. Zwar unterliefen dem für Ballverluste anfälligen Spielmacher wieder 6 Turnover, dennoch behielt der als nervenschwach geltende Westbrook am Ende die Contenance. Seine beiden Heldentaten in den letzten zwei Minuten: der lange Zweier und abschließend der Dreier - ins Gesicht von Marion 35 Sekunden vor dem Ende.

NBA: Der Spielplan der kommenden Saison

Haruka Gruber

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.