Suche...

Trotz NBA-Lockouts

Geschwindner: "Wir legen wieder richtig los"

SID
Donnerstag, 17.11.2011 | 12:02 Uhr
Dirk Nowitzki und Mentor Holger Geschwindner fangen wieder an zu trainieren
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Magic @ Knicks

NBA-Star Dirk Nowitzki steigt nach einer fast zehnwöchigen Basketball-Pause ins Aufbautraining ein und bereitet sich dabei auch auf ein mögliches Engagement in Europa vor.

"In dieser Woche legen wir wieder richtig los. Dirk hat seit dem Ende der Europameisterschaft im September keinen Basketball mehr in der Hand gehabt", sagte Nowitzkis Privattrainer Holger Geschwindner der "WAZ".

Ein Wechsel zu einem europäischen Klub sei wegen des andauernden Lockouts in der nordamerikanischen Profiliga denkbar, auch die Bundesliga-Klubs können sich Hoffnungen machen. "Ich will nichts ausschließen. Aber es gibt noch keine konkreten Überlegungen", so Nowitzki-Mentor Geschwindner.

Kurzfristig werde keine Entscheidung fallen. "Dirk ist außer Form und untrainiert. Wir müssen erstmal 14 Tage intensiv arbeiten", sagte Geschwindner.

"Keine Zirkusnummer"

Einen auf wenige Spiele begrenzten Vertrag schloss der 66-Jährige aus. "So was wird es mit Dirk nicht geben. Das sind Zirkusnummern. Wenn er irgendwo spielt, dann auch die ganze Saison", sagte der ehemalige deutsche Nationalspieler.

Geschwindner hat die Hoffnungen aber noch nicht aufgegeben, dass die NBA-Saison gerettet werden kann und Nowitzki mit den Dallas Mavericks doch noch den Titel verteidigen darf. "Es gibt ja noch eine kleine Chance bei den NBA-Verhandlungen. Sonst müssen wir eine Alternative suchen."

Startet die NBA-Saison doch noch? Der Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung