Suche...

Dirk Nowitzki: Miami-Stars "ein bisschen kindisch"

SID
Sonntag, 12.06.2011 | 12:08 Uhr
Dirk Nowitzki regierte mit Kopfschütteln auf den Videospot von James und Wade
© Getty
Advertisement
NBA
Rockets @ Mavericks
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Bulls @ Clippers
NBA
Lakers @ Thunder
NBA
Jazz @ Pelicans

Dirk Nowitzki hat mit Kopfschütteln auf den Spott von LeBron James und Dwyane Wade reagiert. "Das war ein bisschen kindisch, ein bisschen respektlos", sagte der Basketballstar.

Dirk Nowitzki hat mit Kopfschütteln auf den Spott von LeBron James und Dwyane Wade reagiert. "Das war ein bisschen kindisch, ein bisschen respektlos", sagte der Basketballstar der Dallas Mavericks als Reaktion auf ein in den USA viel diskutiertes Video. Darin ist zu sehen, wie sich die beiden Spieler von Finalgegner Miami Heat über Nowitzkis Erkältung lustig machen.

James und Wade imitieren Nowitzki

Nach dem Wurftraining vor dem fünften Spiel der Best-of-seven-Finalserie in Dallas waren James und Wade durch die Katakomben zum Mannschaftsbus gelaufen und hatten dabei Nowitzki imitiert.

Wade hustete in die geschlossene Hand, blickte sich um und fragte James: "Hast Du mich husten gehört? Ich glaube ich bin krank."

Danach zogen beide immer wieder ihre T-Shirts vor den Mund und husteten in den Kragen, so wie es Nowitzki während seiner fiebrigen Erkältung gemacht hatte.

Stunden später steuerte Nowitzki 29 Punkte zum 112:103-Sieg über Miami bei und ging mit den Mavericks 3:2 in Führung. Wade kam auf 23 Punkte, James auf 17.

Auch im vorherigen Duell, in das Nowitzki mit mehr als 38 Grad Fieber gegangen war, hatte sich Dallas durchgesetzt. In der Nacht zum Montag (1.45 Uhr im LIVE-Ticker) hat Dallas in Miami den ersten von zwei Matchbällen.

Nowitzki bleibt ruhig

Nowitzki will sich von der Affäre, die in den USA mittlerweile als "Cough-Gate" (Cough=Husten) bezeichnet wird, nicht aus der Ruhe bringen lassen.

"Alles, was außerhalb des Spielfeldes passiert, ist eigentlich nebensächlich für mich", sagte der 32-Jährige.

Verständnis für die Aktion hat der Topscorer der Mavs aber überhaupt nicht. "Ich spiele seit 13 Jahren in dieser Liga und habe nie eine Verletzung oder Krankheit vorgetäuscht. Für mich ist die Sache erledigt und abgehakt", erklärt Nowitzki.

Zusätzlichen Schub verleiht der Aussetzer seiner prominenten Gegenspieler dem gebürtigen Würzburger nicht. "Das ist das NBA-Finale. Wenn du noch eine Extra-Motivation brauchst, hast du ein Problem."

NBA: Die Ergebnisse der Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung