Suche...
NBA

NBA Summer League: Erdbeben in Las Vegas! Debüt von Zion Williamson wird abgebrochen

Von SPOX
Zion Williamsons Debüt musste wegen eines Erdbebens abgebrochen werden.

Das Debüt von Zion Williamson in der Summer League endete früher als gedacht. Der Top-Pick des Drafts verletzte sich in der ersten Halbzeit am Knie und kehrte nicht mehr zurück. Im vierten Viertel musste dann das Spiel zwischen den New Orleans Pelicans und den New York Knicks aufgrund eines Erdbebens abgebrochen werden.


Laut US Geological Survey wurde im Süden von Kalifornien um 20.19 Uhr Ortszeit ein Erdbeben von 6,9 auf der Richterskala gemessen, welches auch in Las Vegas noch deutlich zu spüren war. 7:53 Minuten vor dem Ende wurde das Spiel zwischen den Knicks und den Pelicans beim Stand von 80:74 für die Pels unterbrochen und später dann ganz abgebrochen.

Die restliche Spielzeit wird nicht mehr an einem anderen Tag nachgespielt. Das Parallelspiel zwischen den Orlando Magic und den San Antonio Spurs im kleineren Cox Pavilion wurde dagegen nach kurzer Beratung noch eine Weile fortgeführt und zum Ende des dritten Viertels ebenfalls abgebrochen. Das letzte Spiel im Thomas and Mack Center zwischen den Phoenix Suns (mit dem Deutschen David Krämer) und den Denver Nuggets wurde auch abgesagt.

Zion Williamson liefert in der ersten Halbzeit eine Dunk-Show

Zion Williamson enttäuschte die Fans sowie die ebenfalls anwesenden LeBron James und Anthony Davis bei seinem Debüt in der ersten Halbzeit derweil nicht. In nur 9 Minuten legte der Forward 11 Punkte (4/9 FG) und 3 Rebounds auf und begeisterte mit vier krachenden Dunks und einen überragenden Steal, als er Kevin Knox den Spalding schier aus den Händen riss.

Dennoch wurde Zion auch gleich dreimal geblockt, zweimal davon bei seinem Jumper. In der zweiten Halbzeit kam er dann nicht mehr zum Einsatz, nachdem er mit einem Knie eines Gegenspielers kollidiert war. Die Fans in der Arena hatten dies aber nicht bemerkt und es wurden 'We want Zion'-Sprechchöre angestimmt.

Bester Scorer bis zum Abbruch für die Pelicans war Frank Jackson mit 30 Punkten (11/17 FG), während für die Knicks Allonzo Trier (21, 8/14 FG), Kevin Knox (17, 8 Rebounds) sowie Mitchell Robinson (8, 10 Rebounds, 4 Blocks) überzeugen konnten. No.3-Pick R.J. Barrett (10, 4/18 FG, 1/8 Dreier) hatte dagegen große Probleme mit seinem Wurf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung