Suche...
NBA

NBA-News - Russell Westbrook bei den Houston Rockets vorgestellt: "Man muss Teile seines Spiels opfern"

Von SPOX
Russell Westbrook will mit den Houston Rockets eine Championship gewinnen.

Die Houston Rockets haben im Rahmen einer Pressekonferenz Russell Westbrook offiziell als Neuzugang vorgestellt. Der ehemalige Guard der Oklahoma City Thunder hat die Championship als klares Ziel ausgegeben - dafür ist er offenbar bereit, Opfer zu bringen.

"Wir sind seit vielen, vielen Jahren Freunde, seit wir zehn Jahre alt sind", erklärte Westbrook angesprochen auf die Wiedervereinigung mit James Harden, nun im Trikot der Rockets. "Wir haben gemeinsam in Oklahoma City gespielt und Erfolge gefeiert. Man muss bereit sein, Teile seines Spiels zu opfern und wir beide verstehen das."

Nach dem Blockbuster-Deal, der Chris Paul sowie zwei zukünftige Erstrundenpicks und zwei Pick-Swaps nach OKC verfrachtete, kamen unter NBA-Experten einige Fragezeichen auf, ob die balldominanten Offensivspieler Harden und Westbrook zueinander passen. Diese Zweifel will Westbrook in der kommenden Saison widerlegen.

"Wir beide verstehen das und wir haben ein gemeinsames Ziel - eine Championship gewinnen. Wir verstehen, was wir tun müssen", so Westbrook. "Ich mache mir keine Sorgen deswegen und ich weiß, dass sich James ebenfalls keine Sorgen macht. Ich kann abseits des Balls spielen, ich muss den Ball nicht berühren, um das Spiel zu beeinflussen."

Westbrook und Harden haben bereits von 2009 bis 2012 bei den OKC Thunder gemeinsam gespielt, im vorerst letzten gemeinsamen Jahr erreichten sie die NBA Finals (1-4 gegen die Miami Heat). Anschließend wurde The Beard zu den Rockets getradet, wo er 2018 den MVP-Award gewann. Westbrook sicherte sich 2017 diese Auszeichnung.

Rockets-Neuzugang Russell Westbrook den Thunder dankbar

Für einen Titel reichte es in OKC allerdings nie, dennoch betonte der 30-Jährige seine Dankbarkeit für die Stadt, die Fans und die Franchise: "Ich bin praktisch hier aufgewachsen. Mit 18 Jahren bin ich nach Oklahoma City gekommen und die Menschen, die Organisation haben mir nie Unrecht getan."

Nach dem Trade von Paul George zu den L.A. Clippers sanken die Chancen der Thunder auf eine Championship jedoch rapide in den Keller. Die Franchise wollte einen kompletten Rebuild einleiten und Westbrook mit dem Trade nach Houston zu einem Titelanwärter schicken.

Dafür musste Rockets-GM Daryl Morey jedoch einen großen Gegenwert abgeben. "Um etwas Großartiges zu bekommen, musst du etwas Großartiges aufgeben", erklärte Morey dazu. Westbrook legte in der vergangenen Saison 22,9 Punkte, 11,1 Rebounds sowie 10,7 Assists bei Wurfquoten von 42,8 Prozent aus dem Feld und 29 Prozent von Downtown auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung