Suche...
NBA

NBA-News: Mark Cuban von den Dallas Mavericks für Leak von Informationen bestraft

Von SPOX
Mark Cuban ist der Besitzer der Dallas Mavericks.

Mark Cuban, der Besitzer der Dallas Mavericks, muss eine Strafe in Höhe von 50.000 Dollar an die Liga zahlen. Der Owner leakte angeblich Informationen aus einem Liga-Meeting an einen Reporter.

Das berichtet Tim MacMahon von ESPN. Demnach wurden die Teams über die Strafe informiert worden, die NBA verzichtete aber auf eine offizielle Pressemitteilung, um die Strafe für Cuban zu verkünden.

"Ich finde es sehr ironisch, dass ihr darüber berichtet, dass ich eine Strafe dafür bekomme, dass ich euch Informationen gegeben habe", sagte Cuban zu MacMahon auf die Frage zu der Strafe.

Angeblich habe der Besitzer der Sacramento Kings, Vivek Ranadive, Bedenken über Leaks geäußert, nachdem die Teams beim Meeting (Board of Governors) über die Einführung der Coaches' Challenge berieten und es bereits Berichte darüber gab, während das Meeting noch lief.

Cuban habe dann sofort zugegeben, dass er die Informationen gestreut habe. Die Strafe war dann nur folgerichtig, da es verboten ist, über die Inhalte eines solchen Meetings mit Außenstehenden zu sprechen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung