Suche...
NBA

NBA-News - Kawhi Leonard und Paul George bei den Clippers vorgestellt: "Besser als die Lakers"

Von SPOX
Kawhi Leonard und Paul George wurden bei den Clippers vorgestellt.

Kawhi Leonard und Paul George wurden bei den L.A. Clippers offiziell vorgestellt. Der Finals-MVP freut sich auf die kommende Aufgabe und sieht die Clippers auch vor den Lakers. Später gab die Klaue aber auch zu, dass es eine enge Entscheidung pro Clippers war und er beinahe woanders unterschrieben hätte.

Die beiden neuen Heilsbringer der Clippers sind da und welchen Stellenwert dies hatte, verdeutlichte das Verhalten des ohnehin extrovertierten Clippers-Besitzers Steve Ballmer. Dieser hatte eigentlich eine Rede vorbereitet, die er aber sofort über den Haufen warf. "Ich muss sagen, dass ich verdammt aufgeregt bin. Das ist ziemlich cool, ziemlich cool", um nur wenig später einen Freudenschrei von sich zu geben.

Leonard und George nahmen dies lachend zur Kenntnis, bevor sie später selbst das Podium in Los Angeles betraten. Kawhi zog dabei später etwas mehr Aufmerksamkeit auf sich. "Ich bin als Clippers-Fan aufgewachsen", gab der Finals-MVP an. "Ich habe die Clippers als Kind geliebt. Mit Doc Rivers als erfahrenem Coach wollte ich hier unbedingt hin. Dazu war das Front Office sehr offen zu mir. Sie wollen gewinnen."

Kawhi Leonard: "Clippers in den vergangenen Jahren besser als Lakers"

Leonard erklärte auch, dass ihn die Aufgabe reize, da er bei den Clippers die Chance habe, Geschichte zu schreiben. Die Franchise erreichte noch nie die Finals geschweige denn gewann sie noch nie einen Titel. Dafür verzichtete Kawhi auch auf ein Engagement beim Rivalen, den Lakers, die noch immer das beliebtere Team in der Stadt der Engel sind und über die Jahre weit mehr Erfolge feierten.

Dennoch sieht Leonard die Clippers als die bessere Wahl an. "Wenn ich rein auf den Basketball schaue, waren die Clippers in den vergangenen Jahren deutlich besser. Es sind die Medien, sie geben den Lakers die Aufmerksamkeit." Für Leonard sei dies nicht wichtig, auch wenn er angab, dass das Pendel pro Clippers ausschlagen könnte, wenn sie deutlich erfolgreicher als die Lakers sind. Gleichzeitig sagte Leonard aber auch, dass eine Meisterschaft viel wichtiger wäre.

Auch George schlug in die gleiche Kerbe, alles soll einem Titel untergeordnet werden. "Wir werden das schaffen. L.A. our way!"

Kawhi Leonard: Hätte beinahe woanders unterschrieben

Durch eben jenen George entschied sich Kawhi auch für die Clippers, wie Leonard Rachel Nichols von ESPN in einem späteren Interview verriet. "Ich war nah dran bei einem anderen Team zu unterschreiben" verriet die Klaue. "Es war wirklich eng, aber als die Clippers mit die Möglichkeit präsentiert haben, dass ich mit Paul zusammen spielen kann, war es leicht und ich habe zugesagt."

Als mögliche weitere Destinationen wurden die Lakers und eben Leonards altes Team, die Toronto Raptors, genannt. Bei diesen wollte sich Kawhi bei seiner PK noch einmal ausführlich bedanken. "Ich habe keine Social Media und konnte mich deswegen nicht äußern. Ich möchte ganz Toronto danken. Es war eine unglaubliche Saison und die beste Parade aller Zeiten."

In seinem einzigen Jahr für die Raptors legte der Forward 26,6 Punkte und 7,3 Rebounds im Schnitt auf, unvergessen werden aber vor allem Leonards Leistungen wie der Buzzerbeater in Spiel 7 gegen die Philadelphia 76ers bleiben. Auch in den Finals überzeugte der 28-Jährige gegen den amtierenden Champion Golden State Warriors und führte die Kanadier zu ihrem ersten NBA-Titel.

Die Karriere-Statistiken von Kawhi Leonard

SaisonTeamSpieleMinutenPunkteReboundsFG%
11/12Spurs6424,07,95,149,3
12/13Spurs5831,211,96,049,4
13/14Spurs6629,112,86,252,2
14/15Spurs6431,816,57,247,9
15/16Spurs7233,121,26,850,6
16/17Spurs7433,425,55,848,5
17/18Spurs923,316,24,746,8
18/19Raptors6034,026,67,349,6
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung