Suche...
NBA

NBA-News - Kawhi Leonard nach Free Agency: "Habe niemandem etwas vorgemacht"

Von SPOX
Kawhi Leonard hart sich in der Free Agency für die L.A. Clippers und gegen die Lakers und Raptors entschieden.

Kawhi Leonard hat die Vorwürfe zurückgewiesen, dass er die Los Angeles Lakers in der Free Agency nur ausgenutzt habe, während er mit den Clippers verhandelte. Letztlich entschied sich die Klaue für den Stadtrivalen, die Lakers und Toronto Raptors gingen leer aus.

"Ich habe niemandem etwas vorgemacht", betonte Leonard kurz nach seiner offiziellen Vorstellung als Clippers-Neuzugang gegenüber Chris Haynes von Yahoo Sports. "Ich habe mir in der Free Agency meine Zeit gelassen. Das sollte ich auch, um sicherzugehen, dass ich die beste Entscheidung für mich und meine Familie treffe."

In der vorigen Woche berichtete Brian Windhorst (ESPN), dass einige Mitarbeiten im Lakers-Front-Office das Gefühl gehabt hätten, Kawhi habe mit den Lakers nur "gespielt". Auch in Toronto schien es gewissen Unmut nach dem Free-Agency-Prozess der Klaue zu geben, nachdem das Camp des Finals-MVP "die Sonne, den Mond und die Sterne" gefordert habe.

"Ich denke, die Berichterstattung in den Medien hat dieses Gefühl [jemandem etwas vorgemacht zu haben] hervorgerufen, indem Leute gesagt haben, dass ich zu 99 Prozent zu den Raptors oder zu 99 Prozent zu den Lakers gehe", erklärte der 28-Jährige. "Ich will nicht das schlechte Karma haben, dass ich versuchen würde, dass die Lakers bei Spielern zu kurz kommen, die sie eigentlich hätten bekommen sollen oder genauso mit den Raptors."

"Wenn sie nicht auf mich hätten warten wollen, hätten sie das nicht tun müssen", sagte Leonard, gleichzeitig hatten die Lakers aber offenbar eine sehr gute Chance, am Ende die Unterschrift der Klaue zu bekommen. "Sie waren nah dran, aber ich habe mich für die andere Seite entschieden."

Kawhi Leonard über George-Trade: "Spieler reden miteinander"

Neben Kawhi sicherten sich die Clippers in einem Blockbuster-Trade mit den Oklahoma City Thunder auch Paul George. Leonard bekam in den Medien viel Anerkennung dafür, den Trade organisiert zu haben. "Verdammt, dann sollte ich wohl einen Front-Office-Job bekommen, wenn es das ist, was passiert ist", sagte Leonard.

"Ich sage folgendes: Spieler reden miteinander. Und als ich mit den Clippers gesprochen habe, hatten sie verschieden Spieler im Kopf, die sie an meine Seite stellen könnten. Sein Name war auch auf dem Board", so Kawhi. "Ich habe gesagt, dass ich es lieben würde, mit ihm zu spielen. Sie haben diese Möglichkeit zwei oder drei Tage später wahr gemacht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung