Suche...
NBA

NBA-News: Golden State Warriors wollen Nummer von Kevin Durant zurückziehen

Von SPOX
Laut Teambesitzer Joe Lacob soll ken Warriors-Spieler mehr Durants nummer 35 tragen.

Die Golden State Warriors werden in der Zukunft nicht mehr die Rückennummer 35, die zuletzt Kevin Durant getragen hatte, vergeben. Das erklärte Teil-Besitzer Joe Lacob in einem Statement.

Durant "habe sich stilvoll und immer demütig", auf dem Feld verhalten, lobte Lacob. Nach drei Jahren und zwei Titeln in der Bay Area wechselte der Forward am 30. Juni zu den Brooklyn Nets, wo für die nächsten vier Jahre an der Seite von Kyrie Irving auf Titeljagd gehen wird.

"Er beginnt ein neues Kapitel in seiner unglaublichen Karriere", wurde Lacob weiter zitiert. Wir danken KD für seinen Beitrag und dass er ein wichtiger Bestandteil einer der beeindruckendsten Runs in der NBA-Geschichte war. Wir wünschen ihm auf seinem Weg in die Hall of Fame nur das Beste. So lange ich hier Co-Besitzer bin, wird kein Spieler hier das Jersey mit der 35 tragen.

Sechs Nummer hängen unter der Hallendecke bei den Warriors

Die Warriors werden Durant mit Sicherheit vermissen, doch der dreifache Champion der vergangenen fünf Jahre erholte sich schnell vom Schock und erhielt für Durant sogar noch einen Gegenwert. Durch einen Überraschungscoup sicherten sich die Dubs via Sign-and-Trade die Dienste von D'Angelo Russell, der in den kommenden vier Jahren 117 Millionen Dollar bekommen wird.

Bislang hingen sechs Jerseys unter der Hallendecke der Oracle Arena bzw. ab nächster Saison im Chase Center. Das sind Wilt Chamberlain (#13), Tom Meschery (#14), Al Attles (#16), Chris Mullin (#17), Rick Barry (#24) sowie Nate Thurmond (#42). In der Zukunft werden neben Durant auch mit Sicherheit die Jerseys von Stephen Curry (#30), Klay Thompson (#11) und Draymond Green (#23) hinzukommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung