Suche...
NBA

NBA-News: Bobby Portis glaubt, dass die New York Knicks nach den Clippers die beste Bank der Liga haben

Von SPOX
Bobby Portis wurde von den Chicago Bulls gedraftet.

Bobby Portis wechselte in der Free Agency von den Washington Wizards zu den New York Knicks. Der Big Man hat große Ziele im Big Apple und will unter anderem als Sixth Man überzeugen. Gleichzeitig glaubt Portis, dass die Bank der Knicks einer der besten der Liga ist.

"Ich sehe mich selbst als Kandidat für den Titel des Sixth Man of the Year", sagte Portis zu Marc Berman von der New York Post. "In der vergangenen Saison war ich zu Beginn im Rennen, habe gut gespielt. Das habe ich immer noch im Hinterkopf."

Die Saison begann Portis mit den Chicago Bulls, wo er nur sechsmal starten durfte und dabei 14,1 Punkte sowie 7,3 Rebounds im Schnitt auflegte. Zur Trade Deadline wurde der Big Man dann Washington getradet, wo er zumeist startete.

Bei den Knicks unterschrieb Portis dann im Sommer für zwei Jahre und 30 Millionen Dollar, wobei das zweite Jahr eine Team-Option enthält. Dort wird Portis wohl den Platz hinter Julius Randle einnehmen, weswegen Portis den Award des besten Bankspielers ins Visier nimmt. "Die Nein-Sager denken, dass ich verrückt bin, aber ich habe ein gutes Gefühl und weiß, dass ich diese Rolle sehr gut spielen kann."

Portis: Knicks haben nach Clippers beste Bank der NBA

Gleichzeitig glaubt Portis, dass die Knicks hinter den L.A. Clippers die beste Bank in der kompletten NBA besitzen. "Wir haben viele gute Waffen. Es gibt mich, Marcus Morris, Taj Gibson, Allonzo Trier, Wayne Ellington. Man kann diese Liste auch weiterführen", schwärmte Portis.

Allgemein sieht der Big die Knicks besser, als sie von vielen gemacht werden. "Wir haben viele Rotationsspieler, die schon eine Weile in der Liga sind. Das vergessen viele, weil sie mit den Knicks in der Vergangenheit leben. Das wollen wir nicht, wir wollen eine neue Gegenwart erschaffen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung