Suche...
NBA

NBA Free Agency im Live-Ticker - Rund um die NBA: Teams wohl mit Zweifel bei Westbrook-Trade - auch Dennis Schröder vor Abgang?

Von Philipp Jakob
Dennis Schröder könnte genau wie Russell Westbrook kurz vor einem Abgang von den OKC Thunder stehen.

Bei den Oklahoma City Thunder scheint alles auf einen kompletten Rebuild hinzudeuten: Könnte neben Russell Westbrook deshalb auch Dennis Schröder die Franchise verlassen? Derweil sind mehrere Titelanwärter hinter Kyle Korver her und Marcus Morris macht einen spektakulären Rückzieher.

Auf der ersten Seite findet sich eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse des Tages. Auf Seite 2 gibt es den kompletten Liveticker zum Nachlesen.

In Sachen Trade-Gerüchte um Russell Westbrook blieb es an Tag neun der Free Agency relativ still. Vielleicht die Ruhe vor dem Sturm? Oder liegt es doch eher daran, dass bei manchen Teams Zweifel an einem Westbrook-Deal aufkommen?

Wie Royce Young von ESPN in einem Interview mit SportsCenter darlegte, könnte der fette Vertrag Westbrooks einige Teams abschrecken: "Russell Westbrook wird 47 Mio. Dollar verdienen, wenn er 34 Jahre alt ist. Das gibt vielen Teams in der Liga zu denken."

Greg Sylvander von MiamiHeatBeat will dagegen erfahren haben, dass die Heatles bereits über die "Erkundungsphase" bezüglich eines Westbrook-Trades hinaus sind. Ähnliches vermeldete später Twitter-User LegionHoopsRoss, NBA-Insider und Gründer von LegionHoops.

Demnach sei OKC nicht nur inmitten von Trade-Gesprächen um Westbrook, sondern versuche auch, Dennis Schröder loszuwerden. Angeblich hätten die Kings, Bulls und Suns Interesse an dem deutschen Nationalspieler. Zudem könnten auch Steven Adams und Andre Roberson vor einem Abgang stehen.

Free Agency: Marcus Morris doch zu den New York Knicks?

Während die NBA-Welt also weiter auf einen potenziellen Westbrook-Trade wartet, sorgte Marcus Morris an anderer Stelle für Aufsehen. Einem Bericht von Adrian Wojnarowski (ESPN) und Marc J. Spears zufolge (The Undefeated) scheint der Big Man von einer Einigung mit den Spurs Abstand zu nehmen.

Eigentlich hatten beide Parteien einen Zweijahresvertrag über 20 Mio. Dollar ausgehandelt, doch nun könnte Morris angeblich doch noch bei den New York Knicks unterschreiben. Nachdem Morris offenbar mit der Nachfrage auf dem diesjährigen Free-Agency-Markt unzufrieden war, könnte er sich für einen höher dotierten Einjahresvertrag bei den Knicks entscheiden, um 2020 erneut Free Agent zu werden.

Die haben laut Chris Haynes von Yahoo Sports offenbar einen Einjahresvertrag über 15 Mio. Dollar auf den Tisch gelegt. Dies wiederum wurde erst dadurch möglich, da der eigentlich fixe Vertrag mit Reggie Bullock (2 Jahre/21 Mio. Dollar) offenbar neu ausgehandelt werden soll. Der Deal soll zu niedrigeren Konditionen abgeschlossen werden, da es offenbar Unsicherheiten um den Fitnesszustand Bullocks gibt.

NBA Free Agency: Contender mit Interesse an Kyle Korver

Zum aktuellen Gesundheitszustand von Kevin Durant gibt es derweil keine neuen Infos. Zwar habe sich Nets-GM Sean Marks am Montag mit seinem Neuzugang getroffen, doch einen Zeitplan für eine Rückkehr des zweimaligen Finals-MVPs nach seinem Achillessehnenriss gebe es laut Chris Mannix (Sports Illustrated) noch nicht. Es gilt aber als wahrscheinlich, dass Durant die komplette Saison 2019/20 ausfallen wird.

Als einer der wohl am begehrtesten Free Agents auf dem Markt darf sich nach seiner Entlassung bei den Suns wohl Scharfschütze Kyle Korver bezeichnen. Der Veteran ist nun offenbar auf dem Radar einiger Contender: Die Lakers, Sixers und Bucks sind offenbar interessiert.

Derweil versuchen sich einige andere Veteranen derzeit an einem Comeback in der besten Basketballliga der Welt. Sowohl Marreese Speights als auch Monta Ellis und Amar'e Stoudemire haben in Las Vegas Workouts vor mehreren NBA-Teams absolviert. Dieses Kapitel scheint für Jimmer Fredette dagegen beendet zu sein. Der Shooter wird sich offenbar Panathinaikos anschließen und nach Europa wechseln.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung