Suche...
NBA

NBA: Bradley Beal wird Max-Angebot von den Washington Wizards erhalten

Von SPOX
Bradley Beal spielt seit 2012 in Washington.

Die Washington Wizards werden Bradley Beal in den kommenden Tagen ein neues Vertragsangebot vorlegen, um den Shooting Guard drei weitere Jahre zu halten. Dabei werden die Hauptstädter das maximale Gehalt bieten. Ob Beal aber annehmen wird, erscheint mehr als fraglich.

"Ab dem Moment, ab dem wir dürfen, werden wir Bradley den vollen Max-Vertrag vorlegen", beteuerte der Wizards-GM Tommy Sheppard gegenüber Adrian Wojnarowski (ESPN). Beal steht in Washington noch bis 2021 unter Vertrag, eine Verlängerung würde damit erst zur Saison 2021/22 starten.

Am 26. Juli 2019, also exakt drei Jahre nach Beals Verlängerung zum Maximum, können die Wizards dem Shooting Guard eine weitere Verlängerung über drei Jahre und 111 Millionen Dollar anbieten. Sollte Beal dies aber ablehnen, wollen die Wizards nicht in Panik verfallen und nicht sofort einen Trade für den All-Star suchen, wie Sheppard Woj erklärte.

Washington wäre dabei auch bereit, einer kürzeren Vertragsverlängerung zuzustimmen, wenn Beal dies wünschen würde. Das Angebot der Wizards wird auch nur bis zum 21. Oktober stehen, bis dahin muss Beal eine Entscheidung getroffen haben.

Bradley Beal: Beziehung mit Washington passt

Für den 26-Jährigen wartet also eine schwere Entscheidung, wie auch sein Berater Mark Barthelstein weiß: "Ich werde mit Brad alles besprechen und dann werden wir herausfinden, was das Richtige für ihn ist." Der Agent wurde nicht müde zu betonen, wie gut das Verhältnis zwischen Beal und der Franchise ist, obwohl in der vergangenen Saison die Playoffs mehr als deutlich verpasst wurde.

"Zwischen Besitzer Ted Leonsis, Tommy und Head Coach Scott Brooks ist alles gut, sie haben Brad wunderbar in der Vergangenheit behandelt." Nun wollen die Wizards dies mit der vorzeitigen Verlängerung erneut unter Beweis stellen. "Wir wollen ihm zeigen, dass wir dieses Team richtig aufbauen können", so Sheppard. "Es wird in diesem Team keine fraglichen Charaktere geben."

Washington gewann in der vergangenen Saison nur 32 Spiele, so wenige wie zuletzt vor sechs Jahren. Dazu verletzte sich auch noch Beals Backcourt-Partner John Wall schwer an der Achillessehne, es gibt Gerüchte, dass der Point Guard in der kommenden Saison überhaupt kein Spiel absolvieren wird.

Bradley Beal: Seine Statistiken in der Saison 2018/19

SpieleMinutenPunkteFG%3P%ReboundsAssistsSteals
8236,925,647,535,15,05,51,5

Wartet Bradley Beal auf den Super-Max?

Das alles sind Indikatoren dafür, dass Beal eventuell Washington doch verlassen möchte. Der Shooting Guard wurde 2012 an Nr. 3 von den Wizards gepickt, dreimal wurde seitdem die zweite Runde in den Playoffs erreicht (2014, 2015, 2017).

Gleichzeitig haben die Wizards auch noch ein Ass im Ärmel, welches kein anderes Team hat, auch wenn sie dafür noch ein Jahr warten müssten. Sollte Beal in der kommenden Saison in ein All-NBA-Team gewählt werden, würde ihn das für den sogenannten Super-Max-Vertrag qualifizieren. Das würde aus einer maximalen Verlängerung über vier Jahre und 155 Millionen Dollar, einen Super-Max über fünf Jahre und 254 Millionen Dollar machen.

Bislang wurde dem Wizards-Star diese Ehre aber noch nicht zuteil. Der Shooting Guard wurde aber immerhin in den vergangenen beiden Jahren ins All-Star-Team gewählt. Die Saison 2018/19 war ohnehin die Beste in Beals Karriere. Der 26-Jährige machte alle 82 Spiele und legte dabei 25,6 Punkte, 5,0 Rebounds und 5,5 Assists pro Spiel auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung