Suche...
NBA

NBA Finals - Warriors-Manager Bob Myers spricht über die Verletzung von Kevin Durant: Die PK im Wortlaut

Von SPOX
Bob Myers kämpfte auf der Pressekonferenz nach Spiel 5 mit den Tränen.

Nach der dramatischen Verletzung von Kevin Durant im Zuge des 106:105-Sieges der Golden State Warriors in Spiel 5 der NBA Finals gab Bob Myers, der General Manager des amtierenden Meisters, eine denkwürdige Pressekonferenz. Unter Tränen versuchte Myers die Schuld für Durants Verletzung auf sich zu nehmen.

Durant hatte in Spiel 5 sein Comeback gegeben, nachdem er zuvor seit über einem Monat mit einer Wadenverletzung pausieren musste. Nachdem der Superstar seine ersten Würfe traf und zunächst gut aussah, folgte im zweiten Viertel der Schock.

Bei einem Zug zum Korb musste er abreißen und blieb danach zunächst auf dem Court sitzen. Gemeinsam mit unter anderem Andre Iguodala, Stephen Curry und Myers wurde Durant danach in die Kabine gebracht. Die Warriors rechnen offenbar mit einem Riss der Achillessehne.

Hier folgen die Aussagen von Myers im Wortlaut.

Bob Myers: Kevin hat eine Achilles-Verletzung. Ich kenne noch nicht das Ausmaß. Er wird morgen ein MRT haben. Bevor er zurückkam, hat er vier Wochen lang mit einem medizinischen Team gearbeitet, es war gründlich und mehrere Experten waren involviert, mehrere Untersuchungen, mehrere Ärzte. Wir hatten bei dem Prozess ein gutes Gefühl.

Er hat heute die Freigabe bekommen; das war eine gemeinsame Entscheidung. Ich weiß nicht, ob man dafür irgendjemandem die Schuld geben kann, aber ich weiß, dass es in dieser Welt so ist. Wenn Sie jemandem die Schuld geben müssen, geben Sie sie bitte mir. Ich leite unsere operative Basketball-Abteilung. Und lassen Sie mich etwas über Kevin Durant sagen: Kevin Durant liebt es Basketball zu spielen und die Leute, die in Frage gestellt haben, ob er zu diesem Team zurückkehren wollte, lagen falsch.

Und ich bin nicht hier, um ... er ist einer der am meisten missverstandenen Leute. Er ist ein guter Teamkollege, er ist eine gute Person. Es ist nicht fair. Ich schätze mich glücklich, ihn zu kennen. Ich habe nicht alle Informationen darüber, was das alles bedeutet, bis wir ein MRT haben, aber die Leute, die mit ihm gearbeitet haben und die ihm heute die Freigabe erteilt haben, sind gute Leute.

Bei allem gebührenden Respekt: Was ist der Grund für Sie, zu sagen, dass man mit dem Finger auf Sie zeigen sollte?

Myers: Weil ich der President of Basketball bin. Wenn Sie jemandem die Schuld geben müssen. Ich glaube nicht, dass jemand schuldig ist, aber ich verstehe es, so etwas passiert. Ich hoffe nicht, dass es jemand tut, und ich denke nicht, dass man jemanden beschuldigen sollte, aber wenn man das Gefühl hat, dass es sein muss ...

Können Sie Kevins Emotionen beschreiben, wie er sich gerade fühlt?

Myers: Beim Sport geht es um Menschen. Ich weiß, dass Kevin oft angefeindet wird, aber er will einfach nur Basketball spielen und das kann er im Moment nicht. Basketball hat ihn durch sein Leben begleitet. Deswegen weiß ich nicht, ob wir alle verstehen können, wie viel das für ihn bedeutet. Er will einfach nur mit seinen Teamkollegen Basketball spielen.

Ursprünglich lautete die Diagnose Wadenverletzung, war das alles, was er hatte? War es heute Nacht eine Waden-Verletzung und hatte es damit zu tun?

Myers: Die ursprüngliche Verletzung war eine Wadenverletzung. Das hier ist keine. Ich bin kein Arzt, ich weiß nicht, ob es eine Verbindung gibt oder nicht, aber es ist eine andere Verletzung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung