Suche...
NBA

NBA Finals – Toronto Raptors News und Gerüchte: Kyle Lowry weist Frage nach Druck von sich

Von SPOX
Kyle Lowry definiert Druck nicht über Basketball.

Die Toronto Raptors könnten in der Nacht auf Dienstag erstmals NBA-Champion werden (Spiel 5: Um 3 Uhr live auf DAZN), entsprechend bereitet sich die Stadt bereits auf Feierlichkeiten vor. Kyle Lowry will derweil nichts von Druck wissen. Fred VanVleet muss einen ungeliebten Mundschutz tragen, während Kawhi Leonard eine alte Bestmarke von Larry Bird jagt.

Toronto bereitet sich auf Ansturm vor

Bei den Fans der Toronto Raptors herrscht schon die gesamten Playoffs über große Euphorie vor, vor dem fünften Spiel ist das natürlich nicht anders, zumal die Raptors in diesem Spiel bereits den ersten Titel ihrer Geschichte klarmachen könnten. Entsprechend bereitet sich die Stadt auf jubelnde Menschenmassen vor und hat dafür bereits einige Schritte eingeleitet.

In einer offiziellen Nachricht der Stadt wurde angekündigt, dass am Montagmorgen ab 7 Uhr Ortszeit viele Straßen in der Umgebung der Scotiabank Arena gesperrt werden. Man solle also den öffentlichen Nahverkehr (TTC) nutzen.

"Toronto und unser gesamtes Land drückt unseren Raptors die Daumen. Ich ermutige all unsere Anwohner, die an Feierlichkeiten zu den NBA Finals teilhaben wollen, die TTC zu benutzen und unser Team verantwortungsbewusst anzufeuern", wurde Bürgermeister John Tory darin zitiert. "Mir wurde versichert, dass die Polizei, TTC und unsere Stadt bereits geplant haben, wie in der Öffentlichkeit jeder in Sicherheit am Spaß teilhaben kann."

Bereits am Sonntag standen dabei Fans vor dem Jurassic Park an, wo schon seit Wochen ein Public Viewing für alle Raptors-Spiele stattfindet.

Kyle Lowry spricht über Druck

Das Team selbst will sich derweil nicht von der Kulisse beeindrucken lassen, wie schon in Oakland gaben sich die Raptors beim Media Day am Sonntag ruhig und souverän. Kyle Lowry etwa wurde gefragt, wie er sich in dieser Drucksituation fühle, und sagte: "Die Leute fragen mich, wie es mir geht. Es geht mir gut, ich bin lebendig. Es geht darum, im Moment zu bleiben", so der Point Guard.

Druck fühle er dabei nicht. "Eine Familie zu versorgen, das ist für mich Druck", sagte Lowry. "Die Bereitschaft, alles zu tun, damit dein Kind ein besseres Leben hat als du es je hattest, früh aufzustehen, anderthalb Stunden mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit zu fahren - solche Menschen sind für mich Helden. Die einfach arbeiten, sich aufopfern und alles dafür tun, damit ihre Familie gesund und sicher ist. Was meine Mutter durchmachen musste, was meine Großmutter durchmachen musste ... das ist Druck."

Für die Raptors gehe es nur um Basketball. Insofern wolle Lowry dies nicht mit einer Drucksituation gleichsetzen und sich stattdessen einfach darauf konzentrieren, Spiel 5 mit der richtigen Perspektive anzugehen.

Fred VanVleet läuft in Spiel 5 mit Mundschutz auf

Auch Fred VanVleet wird dabei wieder mitwirken, auch wenn der Reserve-Guard im letzten Viertel des vierten Spiels nach einem Ellbogen-Schlag übel zu Boden ging, blutete und einen Zahn verlor. Schon während des Spiels wurde eine Gehirnerschütterung bei ihm ausgeschlossen, am Sonntag beschrieb VanVleet, wie der Tag danach für ihn weiterging.

"Ich bin nach Hause, dann ins Krankenhaus, dann musste ich ins CT, um auszuschließen, dass in meinem Gesicht irgendwas gebrochen war", so VanVleet. "Dann bin ich noch zum Zahnarzt gefahren, dann ging es wieder nach Hause und dann habe ich geschlafen."

Dabei konnte alles repariert werden, erklärte VanVleet weiter. "Ich werde trotzdem nicht für euch lächeln, aber es ist wieder alles normal bei mir, ich bin also zurück."

In Spiel 5 werde VanVleet folglich mit einem Mundschutz auflaufen, auch wenn er das eigentlich ungern tut: "Ich hasse es, die Dinger zu tragen. Ich bin ein Spieler, also habe ich es riskiert, und manchmal beißt einem das in den Hintern. An die Kinder dort draußen, ihr solltet einen Mundschutz tragen. Es war eine komische Aktion und ich wurde voll erwischt. Jetzt werde ich das Ding tragen, solange ich es aushalte."

Kawhi Leonard jagt Larry Birds Rekord

Superstar Kawhi Leonard wird dabei ebenfalls wieder mitwirken, obwohl auch er weiter Probleme am Knie hat. Dennoch hat Leonard in den Playoffs bisher kein Spiel verpasst und ist auf dem Weg zu einer historischen Bestmarke: In diesen Playoffs hat Leonard bis dato die meisten Punkte, Rebounds und Steals aller Spieler aufgelegt. Das hatte in einer Postseason bisher nur Larry Bird im Jahr 1984 geschafft, als dieser mit den Boston Celtics seine zweite von drei Meisterschaften holte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung