Suche...
NBA

NBA-News - Streit bei den Houston Rockets: Situation zwischen James Harden und Chris Paul "nicht mehr zu retten"

Von SPOX
Zwischen James Harden und Chris Paul von den Houston Rockets gibt es angeblich Zoff.

Die Stimmung bei den Houston Rockets scheint weiter angespannt. Erneut machte ein Medienbericht angebliche Unstimmigkeiten zwischen James Harden und Chris Paul öffentlich. Offenbar habe der Point Guard sogar einen Trade gefordert.

Wie Vincent Goodwill von Yahoo Sports in einem ausführlichen Artikel mit Bezug auf ligainterne Quellen beschreibt, sei das Verhältnis zwischen den beiden Superstars der Rockets "nicht mehr zu retten". Demnach wollen Harden und Paul nicht mehr gemeinsam auf dem Parkett stehen, CP3 habe Goodwills Quellen zufolge einen Trade gefordert.

Harden dagegen habe das Front Office unter Druck gesetzt, sich zwischen ihm oder Paul zu entscheiden, nachdem die Rockets in der zweiten Playoff-Runde in sechs Spielen von den Golden State Warriors eliminiert wurden. Einer der Gründe für den Streit sind wohl die unterschiedlichen Präferenzen im Spielstil.

Angeblich habe das Backcourt-Duo während der Saison für zwei Monate nicht miteinander kommuniziert. Alle Versuche von Paul, Harden in der Offseason zu kontaktieren, habe The Beard abgelehnt.

Ähnliche Berichte von Unstimmigkeiten innerhalb des Teams gab es bereits in den vergangenen Wochen unter anderem von Tim MacMahon (ESPN) und Shams Charania (The Athletic). Zusätzlich kursierten zuletzt Gerüchte, dass das komplette Team mit Ausnahme von Harden auf dem Trade-Markt verfügbar sei.

Houston Rockets: Morey und Paul dementieren Streit

Kurz nach Veröffentlichung des Artikels reagierte Chris Paul per Instagram-Post: "Das ist neu für mich", schrieb der 34-Jährige. Auch General Manager Daryl Morey wies die Spekulationen um sein Superstar-Duo entschieden zurück.

Gegenüber Jonathan Feigen vom Houston Chronicle bekräftigte Morey, dass niemand aus Pauls Camp einen Trade gefordert habe. Vielmehr soll der neunmalige All-Star auch in der kommenden Saison für die Rockets auflaufen.

Laut dem Chef des Rockets-Front-Office gebe es keinerlei Probleme zwischen CP3 und Harden, er habe mit beiden Akteuren bereits über die Offseason-Pläne der Franchise gesprochen. Morey hatte bereits vor wenigen Tagen die Trade-Gerüchte um Paul ins Reich der Fabeln verwiesen, dennoch mehren sich die Berichte über Unstimmigkeiten im Rockets-Backcourt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung