Suche...
NBA

NBA - Los Angeles Lakers: Kyrie Irving weiter ein Ziel - LeBron James gibt Rückennummer an Anthony Davis ab

Von SPOX
Kyrie Irving könnte in der kommenden Saison für die Los Angeles Lakers spielen.

Kyrie Irving wird die Boston Celtics in der Free Agency verlassen, so viel scheint festzustehen. Mehrere Berichte deuteten zuletzt darauf hin, dass die Brooklyn Nets im Poker um Uncle Drew die besten Karten haben, doch die Los Angeles Lakers haben wohl noch nicht aufgegeben. LeBron James tritt dagegen wohl seine Rückennummer an Anthony Davis ab.

Wie Marc Stein von den New York Times berichtet, bleibt Irving - wie auch Kawhi Leonard - ein Ziel für die Lakers. Möglich macht dies der Trade von Moritz Wagner und Isaac Bonga zu den Washington Wizards, da die Lakers nun genug Cap-Space zur Verfügung haben, um Irving oder Leonard einen Maximal-Vertrag anzubieten.

Dies können natürlich auch die Brooklyn Nets, die schon seit längerer Zeit als Favorit auf die Dienste von Uncle Drew gelten. Als klares Indiz gilt, dass Irving vor ein paar Wochen den Berater wechselte und nun bei Roc Nation Sports von Jay-Z unter Vertrag steht. Die Verbindung des Rappers mit den Nets ist bestens dokumentiert, er hielt zwischenzeitlich sogar Anteile an den Nets.

Sollten die Lakers bei Irving keinen Erfolg haben, sind laut Brad Turner (Los Angeles Times) auch Leonard, Klay Thompson sowie Kemba Walker mögliche Ziele.

LeBron James gibt 23 an Anthony Davis ab

Das Team der Lakers besteht im Moment aus drei Spielern: LeBron James, Anthony Davis sowie Kyle Kuzma. Mit LeBron und der Braue gibt es somit zwei Spieler, die die meiste Zeit ihrer Karriere die Rückennummer 23 getragen haben. Wie LeBron nun auf Twitter andeutete, wird er Davis aber die 23 überlassen.

Stattdessen wird LeBron nun wieder die Rückennummer 6 tragen, wie er es schon zu Zeiten der Miami Heat praktiziert hat. Auch erste Bilder von Space Jam 2 zeigten den King bereits mit einem Jersey mit der 6 auf dem Rücken.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung