Suche...
NBA

NBA Free Agency News und Gerüchte: Brooklyn Nets neuer Favorit im Poker um Kevin Durant?

Von SPOX
Kevin Durant wird im Sommer Free Agent und könnte die Warriors verlassen.

Geht es nach zwei NBA-Insidern von ESPN, sind die Brooklyn Nets derzeit der Favorit, Kevin Durant in der Free Agency von einem Wechsel zu überzeugen. Derweil werden die Raptors-Fans dazu aufgerufen, Kawhi Leonard etwas Privatsphäre zu gönnen.

Free Agency: Nets neuer Favorit im Poker um Kevin Durant?

Derzeit ist weiterhin komplett unklar, wie sich Kevin Durant in der anstehenden Free Agency entscheiden wird. Bleibt er nach seinem Achillessehnenriss in den NBA Finals bei den Golden State Warriors? Oder wechselt er doch zu einem anderen Team?

Nachdem in den vergangenen Wochen die New York Knicks als klarer Favorit im KD-Poker galten, könnte sich die Situation mittlerweile ein wenig verändert haben. "Die Nets gewinnen immer mehr Vertrauen, dass sie das durchziehen können", erklärte Brian Windhorst in der ESPN-Show The Jump nun zu den Chancen der Stadtrivalen der Knickerbockers.

Windhorst führte dabei die zahlreichen Moves der Nets in den vergangenen Tagen an. Beispielsweise gelang es der Franchise, durch den Trade von Allen Crabbe genug Spielraum unter dem Salary Cap zu schaffen, um möglicherweise einen zweiten Maximal-Vertrag anbieten zu können.

Schon seit längerem wird spekuliert, dass Kyrie Irving im Sommer die Celtics in Richtung Brooklyn verlassen wird, folgt nun auch KD zu den Nets? "Ich glaube, die Nets sind der Favorit, KD zu bekommen", sagte auch Kendrick Perkins in der gleichen Show. "Quellen sagen mir, dass die Nets der Favorit sind, belassen wir es dabei erst einmal."

Windhorst bestätigte daraufhin, dass der ehemalige Center nicht die einzige Person aus dem NBA-Umfeld sei, die dies hat verlauten lassen. Allerdings schließe er die Knicks aus dem KD-Poker noch lange nicht aus.

Toronto Raptors: Fans sollen Kawhi in Ruhe lassen

Der zweite große Name in der Free Agency 2019 neben Durant ist Kawhi Leonard. Nach dem Titelgewinn der Raptors ist auch bei der Klaue weiterhin völlig unklar, wo er in der kommenden Saison spielen wird. Raptors-Superfan Nav Bhatia und Torontos Bürgermeister John Tory haben die Raptors-Fans nun allerdings aufgefordert, ihm ein wenig Privatsphäre zu gönnen.

Es wurde eine Petition ins Leben gerufen (kawhiushouldstay.com), die es Fans erlaubt, Nachrichten an Kawhi zu schreiben. "Dies stellt einen Weg dar, wie wir leidenschaftlich dafür kämpfen können, Kawhi hierzubehalten, aber nach Toronto-Art: Ruhig, aber bestimmt", erklärte Tory.

Bhatia hatte die Fans zuvor aufgefordert, Leonard etwas Privatsphäre zu gönnen. "Wir geben ihm nicht den Platz, den er verdient", sagte Nav auf einer Pressekonferenz. Kawhi wurde in den vergangenen Tagen immer wieder bei verschiedenen Aktivitäten in der Stadt gesehen. "Lasst ihn die Stadt und seine Privatsphäre genießen und lasst ihn in Ruhe. Wir alle wollen, dass er bleibt und er versteht das."

NBA Free Agency: Cauley-Stein will die Kings verlassen

Der Agent von Willie Cauley-Stein hat die Sacramento Kings dazu aufgefordert, seinen Klienten im Sommer ziehen zu lassen. "Ich hoffe, sie geben Willie nicht einmal das Qualifying Offer", erklärte Roger Montgomery von Roc Nation gegenüber dem Sacramento Bee. "Ich glaube wirklich, dass Willie einen Neuanfang braucht."

Der Center hat alle seiner vier Jahre in der Association in Sacramento verbracht und legte in dieser Zeit 10,1 Punkte und 6,4 Rebounds in 24 Minuten Einsatzzeit auf. Sofern die Kings dem 25-Jährigen ein Qualifying Offer in Höhe von 6,3 Mio. Dollar vorlegen, wird er Restricted Free Agent, die Franchise könnte also mit allen Angeboten rivalisierender Teams mitziehen. Cauley-Stein möchte aber offensichtlich nicht weiter für die Kings auflaufen.

Comeback von Nando de Colo in der NBA?

Laut Adrian Wojnarowski von ESPN plant Nando de Colo eine Rückkehr in die NBA. Der 32-Jährige spielte von 2012 bis 2014 für die Spurs und Raptors, ging dann allerdings nach Europa zurück. Mit ZSKA Moskau gewann er in dieser Saison zum zweiten Mal die Euroleague, dabei legte er 14,7 Punkte und 3,4 Assists pro Partie auf.

"Ich habe meine Agenten gebeten, in den kommenden Wochen meine Möglichkeiten in der NBA zu erkunden", wird de Colo zitiert. "Ich freue mich auf die nächste Herausforderung in meiner Karriere." Die Rechte des Point Guards liegen immer noch bei den Raptors, die ihm ein Qualifying Offer unterbreiten könnten, wodurch er zum Restricted Free Agent werden würde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung