Suche...
NBA

NBA Free Agency News: Kawhi Leonard steigt aus - Vertragsverlängerung bei den Toronto Raptors?

Von SPOX
Kawhi Leonard wird im Sommer von einigen Teams heiß umworben.

Keine wirkliche Überraschung dennoch eine wichtige Nachricht für die anstehende Free Agency: Kawhi Leonard wird einem Medienbericht zufolge seine Spieleroption für 2019/20 bei den Toronto Raptors nicht ziehen und damit zum Free Agent. Ein Verbleib bei den Raptors ist jedoch alles andere als vom Tisch.

Wie Chris Haynes von Yahoo Sports berichtet, wird Kawhi seine Option in Höhe von 21,3 Millionen Dollar für die kommende Saison nicht ziehen. Damit wird er zu einem der am heißesten umworbenen Free Agents des Sommers 2019.

Haynes fügt weiter an, dass die Klaue eine Vertragsverlängerung bei den Kanadiern "ernsthaft in Betracht zieht". Die Raptors sind das einzige Team, das dem 27-Jährigen einen Maximalvertrag über fünf Jahre und 190 Mio. Dollar anbieten kann.

Allerdings gehen Insider davon aus, dass sich Kawhi auch die Angebote anderer Teams anhören wird. Vor wenigen Tagen kursierte eine Liste mit den Raptors, Clippers, Knicks, Sixers und möglicherweise den Nets als die Teams, mit denen sich Leonard in der Free Agency angeblich treffen möchte. Die Raptors und Clippers werden derzeit als Favoriten gehandelt.

In Kaliforniern wird bereits ordentlich die Werbetrommel für Kawhi gerührt. Vor wenigen Tagen wurden zwei Werbetafeln in der Nähe des Staples Centers mit Botschaften an den angehenden Free Agent bespielt.

Los Angeles: Werbetafeln für Kawhi Leonard

Auf einem Billboard war ein kalifornisches Nummernschild mit der Aufschrift "KAWHI" sowie der Hashtag #ClipperNation zu sehen. Auf der anderen Werbetafel war "King of SoCal" zu lesen, dazu wurde der Spruch mit dem Hashtag #KAWHI2LAC versehen.

Laut Ohm Youngmisuk haben die Clippers offiziell nichts mit der Aktion zu tun. Eine teaminterne Quelle verriet dem ESPN-Journalisten, dass die Franchise "nichts davon wusste".

Auch in Toronto sind die Fans bemüht, Kawhi von einem Verbleib zu überzeugen. Superfan Nav Bhatia und Bürgermeister John Torey riefen zuletzt allerdings dazu auf, Leonard seine Privatsphäre zu gönnen. Der Forward hatte die Raptors vor wenigen Wochen zur ersten Championship der Fanchise-Historie geführt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung