Suche...
NBA

NBA Finals, Toronto Raptors News und Gerüchte: Referees übersahen in der Schlussphase Foul an Marc Gasol

Von SPOX
Die Toronto Raptors werden wegen ihrem Logo verklagt.

Die Liga hat bekanntgegeben, dass die Toronto Raptors in der Schlussphase von Spiel 5 der NBA Finals benachteiligt wurden. Derweil werden die Raptors wegen ihrem Logo von Monster Energy verklagt.

Referees benachteiligten Raptors am Ende von Spiel 5

In einer wilden Schlussphase verloren die Raptors mit 105:106 und verpassten so eine vorzeitige Entscheidung der NBA Finals. Wie der Last Two Minutes Report der NBA nun verriet, hätten die Kanadier 49 Sekunden vor dem Ende nach dem verwandelten Dreier von Klay Thompson noch einmal an die Freiwurflinie marschieren müssen.

Demnach übersahen die Referees ein Foul von DeMarcus Cousins an Marc Gasol. Boogie soll dabei "Kontakt aufgenommen haben", der Gasol bei seinem Drive "beeinflusst" habe. So hätten die Raptors noch einmal verkürzen können. Dies tat 30 Sekunden vor dem Ende Kyle Lowry, dessen Layup auf 105:106 stellte. Der mögliche Gamewinner von Lowry wurde dann mit der Sirene von Draymond Green geblockt.

Toronto Raptors halten Mini-Camp für Free Agents

Auch während der Finals stellen die Raptors bereits die Weichen für die kommende Saison. Wie schon in den vergangenen Jahren halten die Kanadier ein kleines Camp für Free Agents, um mögliche Spieler für die Summer League und die nächste Spielzeit zu finden.

Insgesamt 23 Spieler werden sich vorstellen, um eine Chance auf einen Kaderplatz in der Saison 2019/20 zu bekommen. Die bekanntesten Namen sind dabei Shooting Guard Ben McLemore (zuletzt Sacramento Kings), Spielmacher Cameron Payne (zuletzt Cleveland Cavaliers) und Guard Briante Weber (zuletzt Miami Heat).

Monster Energy verklagt Raptors wegen Logo

Auf dem Feld kämpfen die Toronto Raptors mit den Golden State Warriors um die Krone der NBA, aber auch neben dem Court müssen die Raptors gegen Widerstände ankämpfen. Der Getränkehersteller Monster Energy hat beim US-amerikanischen Patentamt Klage gegen die Raptors und deren Logo eingereicht.

Dieses verwenden die Raptors nun seit 2014 und ist nach Meinung von Monster Energy zu ähnlich, wie die Canadian Press berichtet. Schon 2015 wurde eine erste Klage eingereicht, bis heute kam es zu keiner Einigung zwischen den beiden Parteien.

"Auf der einen Seite gibt es ein bekanntes Logo einer NBA-Franchise, welches jeder als die Toronto Raptors identifiziert", erklärte Maple Leaf Sports and Entertainment, die Besitzergruppe der Raptors, in einem Statement. "Auf der anderen Seite haben wir ein Logo, welches jeder als Monster Energy kennt. Die beiden Logos sind unserer Meinung nach komplett unterschiedlich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung