Suche...
NBA

NBA Finals: Kawhi Leonard wird zum zweiten Mal in seiner Karriere zum Finals-MVP gekürt

Von SPOX
Kawhi Leonard ist zum zweiten Mal Finals-MVP.

Kawhi Leonard von den Toronto Raptors hat zum zweiten Mal in seiner Karriere die Trophäe des Finals-MVPs gewonnen. Die Klaue ist damit erst der dritte Spieler, der die Trophäe mit zwei unterschiedlichen Teams gewann.

"Toronto hat mich hier mit offenen Armen empfangen. Sie haben mir gesagt, dass ich einfach nur Basketball spielen soll", erklärte die Klaue bei der Trophäenübergabe nach dem 114:110-Sieg in Spiel 6. "Ich bin niemand, der sich groß von Emotionen leiten lässt und am Ende hat es geklappt."

Leonard ist damit nach Kareem Abdul-Jabbar und LeBron James erst der dritte Spieler in der Geschichte, der mit zwei verschiedenen Teams den Award des Finals MVP einheimsen konnte. Kawhi bekam zehn der elf Stimmen, nur Hubie Brown (ESPN) wählte Fred VanVleet.

In seinem Interview erinnerte sich Leonard aber auch an die schweren Zeiten im Sommer, das ewige Drama um seinen Trade von San Antonio nach Toronto. "Im letzten Sommer habe ich viel durchgemacht, aber ich wurde toll unterstützt. Mein Ziel war es, hier zu stehen und eine Meisterschaft zu gewinnen. Dafür arbeite ich hart, dafür spiele ich Basketball."

Kawhi Leonard gewinnt Finals-MVP-Award zum zweiten Mal

Leonard gewann damit zum zweiten Mal in seiner Karriere den Bill Russell NBA Finals Most Valuable Player Award. 2014 wurde die Klaue schon einmal zum wichtigsten Spieler der Finals ausgezeichnet, als die San Antonio Spurs die Miami Heat mit 4-1 bezwangen. Leonard überzeugte damals vor allem durch seine herausragende Defense gegen Mega-Star LeBron James.

Diesmal war Leonard allerdings der unumstrittene Star, der auch in der Offense über die kompletten Playoffs und auch in der Final-Serie mit Golden State der absolute Go-to-Guy war.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung