Suche...
NBA

NBA - Fünf Fragen zur Verletzung von Kevin Durant: Ein Donnerschlag für die komplette Liga

Von Philipp Jakob
Kevin Durant hat sich in Spiel 5 der NBA Finals offenbar einen Riss der Achillessehne zugezogen.

Kevin Durant hat sich bei seinem Comeback in Spiel 5 der NBA Finals einen Riss der rechten Achillessehne zugezogen und sich bereits einer Operation unterzogen. Hätte die schlimme Verletzung verhindert werden können? Wie geht es nun für die Golden State Warriors in den Finals und für KD in der Offseason weiter? SPOX beantwortet die wichtigsten Fragen.

1. Was ist passiert?

Über mehrere Wochen hinweg dominierte in den US-amerikanischen Medien eine Frage die Berichterstattung der NBA Playoffs: Brauchen die Warriors überhaupt Kevin Durant?

Nach dessen Wadenzerrung in Spiel 5 der Western Conference Semifinals gegen die Houston Rockets musste der Superstar der Dubs lange pausieren. Währenddessen schickten seine Kollegen erst die Rockets und dann die Portland Trail Blazers, die sogar problemlos per Sweep, nach Hause. Sind die Warriors also ohne KD nicht eigentlich viel besser dran?

Im Laufe der NBA Finals wurde aber von Spiel zu Spiel offensichtlicher: Die Antwort ist ein klares Nein. Die Warriors brauchen Durant, wenn sie Kawhi und die Raptors schlagen und den Threepeat perfekt machen wollen. Erst recht, wenn Toronto nur noch einen Sieg davon entfernt ist, den amtierenden Champion vom Thron zu stoßen.

Vier Wochen lang haben die Warriors-Fans also mal mehr, mal weniger sehnsüchtig auf die Rückkehr von KD gewartet. In Spiel 5 der Finals war es dann endlich soweit.

Und was für ein Comeback das war! Durant legte los wie die Feuerwehr, schweißte seine ersten drei Dreier durch die Reuse und hatte nach zwölf Minuten elf Zähler auf dem Konto. Dann kam der Schock.

Kevin Durant verletzt sich bei seinem Comeback in den Finals

Gut zwei Minuten waren im zweiten Abschnitt absolviert, als Durant auf dem rechten Flügel eine Attacke gegen Serge Ibaka startete. Beim Antritt schien jedoch, gut sichtbar in den verlangsamten Fernsehaufnahmen, seine rechte Wade zu explodieren. Durant humpelte sofort Richtung Seitenlinie und ging zu Boden.

Mit der Unterstützung der Teamkollegen schleppte sich der 30-Jährige schließlich in die Kabine, später verließ er die Arena mit Krücken und in einem dicken Schutzschuh am rechten Fuß. Wie die Franchise später bekanntgab, handelt es sich wohl um eine Verletzung an der Achillesferse. Für eine weitere Untersuchung flog KD am Dienstag nach New York. Am Mittwochabend bestätigte der Superstar in einem emotionalem Post via Instagram, dass er sich die Achillessehne gerissen und sich bereits einer Operation unterzogen habe.

An einem Abend, der einer emotionalen Achterbahnfahrt glich, gewannen die Warriors Spiel 5 der NBA Finals und blieben damit vorerst am Leben. Gleichzeitig verloren sie ihren besten Spieler mit einer schlimmen Verletzung. "Es ist ein unglaublicher Sieg und eine grausame Niederlage zur selben Zeit", brachte der aufgewühlte Steve Kerr die Situation in Golden State gut auf den Punkt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung