Suche...
NBA

NBA Free Agency News und Gerüchte: Denver Nuggets dachten über Trade für Anthony Davis nach

Von SPOX
Al Horford kann noch aus seinem Vertrag aussteigen.

Die Denver Nuggets verpassten in dieser Saison nur knapp die Conference Finals und gelten als eines der Teams der Zukunft. Laut Medienberichten dachten die Nuggets dabei sogar über einen Trade für Anthony Davis nach, wollten dann aber nicht Jamal Murray abgeben. Die Boston Celtics wollen Al Horford halten und die Lakers denken wohl über eine Lopez-Rückkehr nach.

Anthony Davis: Denver Nuggets dachten über Trade nach

Wie Mike Singer von der Denver Post berichtet, haben die Nuggets tatsächlich über einen Trade für Davis nachgedacht und sogar bei den New Orleans Pelicans angeklopft. Ein möglicher Deal soll aber recht schnell vom Tisch gewesen sein, da New Orleans im Gegenzug Jamal Murray wollte. Den Spielmacher wollten die Nuggets aber unter keinen Umständen abgeben.

Hintergrund war wohl auch die Vertragssituation von Davis, der im Sommer 2020 ohne Gegenwert wieder hätte gehen können. Davis' Berater Rich Paul warnte wenige Tage vor dem Trade nach Los Angeles bereits die Boston Celtics, dass ein Trade für dessen Klienten nicht mehr als ein Leihgeschäft sei.

Dass die Nuggets dennoch überhaupt über Davis nachdachten, unterstreicht einmal mehr die großen Ambitionen in der Mile High City. Schon im vergangenen Sommer machte Denver Schlagzeilen, als die Nuggets in letzter Sekunde versuchten, LeBron James zu einem Meeting zu bewegen, was dieser dem Team aus Colorado aber letztlich nicht gewährte.

Die Karriere-Statistiken von Anthony Davis

SaisonSpielePunkteReboundsAssistsBlocksFG%
12/136413,58,211,851,6
13/146720,8101,62,851,9
14/156824,410,22,22,953,5
15/166124,310,31,9249,3
16/17752811,82,12,250,5
17/187528,111,12,32,653,4
18/195625,912,03,92,451,7

Boston Celtics: Al Horford will wohl langfristigen Vertrag

Kyrie Irving scheint die Celtics wohl zu verlassen, der andere Eckpfeiler, Al Horford, scheint dagegen einer Rückkehr nicht abgeneigt zu sein. Der Center hat eine Spieleroption in Höhe von 30,1 Millionen Dollar, doch wie Steve Bulpett vom Boston Herald berichtet, könnte Horford diese verstreichen lassen, um einen neuen langfristigen Deal in Beantown zu unterschreiben.

Laut Bulpett wollen die Celtics Horford von diesem Szenario überzeugen und dem 33-Jährigen dafür einen neuen Dreijahresvertrag mit geringerem Gehalt anbieten. Noch ist nicht klar, ob Horford diesem Angebot zustimmen wird, doch bis Dienstag muss der Big Man eine Entscheidung treffen, ob er seine Spieler-Option zieht oder nicht.

In der vergangenen Saison absolvierte der Big 68 Spiele, in denen er 13,6 Punkte, 6,7 Rebounds sowie 4,2 Assists pro Partie auflegte.

Los Angeles Lakers: Gibt es eine Rückkehr von Brook Lopez?

Es war das Schnäppchen des vergangenen Jahres. Die Lakers ließen Brook Lopez in der Free Agency ziehen und der Center schloss sich für gerade einmal 4 Millionen Dollar im Jahr den Milwaukee Bucks an. Dort legte der "Splash Mountain" 12,5 Punkte pro Spiel auf und versenkte 36,5 Prozent von der Dreierlinie. Es war Shooting, welches die Lakers mit LeBron James so sehr gebraucht hätten.

Nun basteln die Lakers an ihrem Contender und Lopez, der wieder Free Agent ist, könnte erneut ein Thema werden, wie Brian Windhorst von ESPN in seinem Podcast erklärte. "Anthony Davis spielt lieber auf der Vier und LeBron auf der Drei. Sie könnten Brook zurückholen und das alles möglich machen."

Boston Celtics: Marcus Morris kann sich wohl Verbleib vorstellen

Ein weiterer unterbezahlter Spieler in der vergangenen Saison war Marcus Morris, der für 5,8 Millionen Dollar für die Boston Celtics spielte. Morris war auf dem Flügel ein wichtiger Bestandteil der Celtics, vor allem durch sein gutes Shooting.

Während der Saison beschwerte sich Morris allerdings mehrfach über die schlechte Team-Chemie innerhalb der Mannschaft. Laut Keith Smith von Yahoo Sports hat Morris aber einen Verbleib bei den Celtics nicht ausgeschlossen. Demnach habe Morris die Saison in Boston trotz aller Probleme dennoch genossen und weiß, dass er bei einem Verbleib eine wichtige Rolle spielen wird.

Dennoch wird Morris den Markt testen, um zu sehen, wie will Geld er in der Free Agency bekommen kann. Morris startete in 53 von 75 Spielen und legte dabei 13,9 Punkte sowie 6,1 Rebounds bei 38 Prozent Shooting von der Dreierlinie auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung