Suche...
NBA

NBA Draft 2019: Prospects Guards - Ein Mini-Westbrook und neue Mikrowellen

Ja Morant ist der wohl beste Guard im diesjährigen Draft.

Coby White (North Carolina) - Stärken und Schwächen

Position: Guard / College: North Carolina

Alter: 19,4 / Größe: 1,96 Meter / Wingspan: 1,93 Meter / Gewicht: 84 Kilo

Die Statistiken von Coby White (pro 40 Minuten) in 2018/19

PTSREBASTSTLBLKTOVFG%3P%FT%
22,55,05,71,50,43,842,735,2 (82/233)80,0

Im Idealfall ein Typ wie: Jamal Murray

Stärken:

  • Extrem flink (erster Schritt!) und gut in Transition
  • Guter Pullup-Shooter
  • Starker Eins-gegen-Eins-Verteidiger

Schwächen:

  • Kein echter Spielmacher
  • Fehlender Touch in direkter Korbnähe
  • Keine guten Fundamentals in der Defense

Einer der Shooting-Stars der vergangenen Saison war Coby White, der sich mit guten Leistungen bei den Tar Heels auf den Radar zahlreicher Scouts spielte. Der Youngster mit dem markanten Afro überraschte viele mit ausgefallenen Moves, mit denen er mit Leichtigkeit Platz für sich selbst schaffen konnte.

Schon jetzt besitzt White NBA-Range und überzeugte bei North Carolina häufig auch als Spot-Up-Schütze. Der Guard ist natürlich am besten mit dem Ball in der Hand, macht aber dank seiner Wurfqualitäten nicht das Spacing der eigenen Mannschaft kaputt. Sein Signature-Move ist schon jetzt ein recht solider Stepback-Jumper, der seit James Harden in Mode gekommen ist.

Somit ist White eine ständige Bedrohung für gegnerische Verteidigungen, auch weil sein erster Schritt absolut tödlich ist. Hinzu kann White das Tempo blitzschnell verändern und Verteidiger so aus dem Spiel nehmen. Dies kann White auch auf der anderen Seite, bei UNC verteidigte er fast ausschließlich gegnerische Spielmacher und das sehr gut, auch weil er seine Füße sehr gut bewegt.

Wird White die perfekte Mikrowelle?

Noch nicht so ausgereift ist dagegen sein allgemeines Verständnis für Defense. Noch zu häufig verschläft White Rotationen oder ist im direkten Duell einfach schlecht positioniert. Schlechte Entscheidungen prägen zudem noch zu sehr sein Spiel in der Offense. White will es zeitweise zu sehr erzwingen und dribbelt mit Ball in Situationen, die sich nicht mehr lösen lassen.

White ist außerdem weniger der klassische Spielmacher, sondern eher ein Combo Guard a la Donovan Mitchell, der zwar mit Kontakt in Ringnähe umgehen kann, aber noch zu häufig geblockt wird. Hier würde ein solider Floater Abhilfe schaffen, der ist aber noch nicht in Whites Arsenal. Interessant wird auch zu sehen sein, ob White seinen Wurf in der NBA wie auf dem College loswerden kann. Sein Release wirkt schon sehr flach, das könnte gegen starke (und lange) Verteidiger zu einem Problem werden.

Letztlich wird viel von Whites Zukunft davon abhängen, ob er ein anständiger Passgeber werden kann, Scoren wird für White nicht das Problem sein. Entwickelt White Spielmacher-Qualitäten steckt in ihm ein Star, gelingt es nicht, könnte für den Ex-Tar-Heels-Guard eine Rolle als Mikrowelle von der Bank die richtige sein.

Prognose: Zwischen 7 und 13.

Mögliche Teams: Bulls, Hawks, Timberwolves, Hornets.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung