Suche...
NBA

NBA-News: Paul George und Russell Westbrook von den OKC Thunder erfolgreich operiert

Von SPOX
Paul George und Russell Westbrook mussten sich Operationen unterziehen.

Paul George hat sich nach dem Playoff-Aus der Oklahoma City Thunder einer Operation an der Schulter unterzogen und wird laut ESPN den Start des Trainingscamps verpassen. Auch Co-Star Westbrook ließ einen Eingriff vornehmen.

Wie die Thunder am Dienstag vermeldeten, sei die Operation notwendig gewesen, um eine angerissene Sehne in seiner rechten Schulter zu fixieren. George wird zusätzlich auch noch an der linken Schulter operiert werden müssen. Der 29-Jährige wird laut ESPN-Informationen damit lange Zeit außer Gefecht sein.

Auch sein Teamkollege Westbrook musste unters Messer. "Mr.Triple Double" hat sich eine kleinere Verletzung an einem Finger seiner linken Hand richten lassen. Westbrook spielte die letzten sechs Wochen der Saison mit der Finger-Verletzung, machte dies allerdings nicht öffentlich.

Im Gegensatz zu PG-13 wird Westbrook den Thunder offenbar pünktlich zum Start des Trainingscamps zur Verfügung stehen.

George zog sich seine Schulterverletzung am 26. Februar bei einem Spiel gegen die Denver Nuggets zu. Bis dahin galt der sechsmalige NBA-All-Star mit starken 28,7 Punkten im Schnitt bei einer Feldwurfquote von 45 Prozent (Dreier: 39,7 Prozent) sogar als Kandidat auf den MVP-Award.

Die Thunder waren bis zur George-Verletzung Ende Februar mit einer Saisonbilanz von 38-21 dritter im Westen. Nach der Verletzung beendeten sie die Saison mit nur elf Siegen und zwölf Niederlagen und landeten auf Rang sechs.

OKC Thunder: Playoff-Aus in der ersten Runde gegen Portland

Der Forward sieht vor allem den Zeitpunkt der Verletzung problematisch: "Ich finde, sie kam zu einer fürchterlichen Zeit. Wir spielten gut. Ich hielt mich wirklich, wirklich, wirklich gut. Aber ich suche keine Ausreden. Ich habe mich eine lange Zeit während der Saison damit rumgequält. Es wurde mit der Zeit nur schlimmer und schlimmer."

Die Thunder mussten sich in der ersten Runde der Playoffs 2019 den Portland Trailblazers geschlagen geben. In einer intensiven Serie war es vor allem Damian Lillard, der den Thunder immer wieder weh tat und die Saison von George und Co. mit einer 50-Punkte-Performance inklusive Gamewinner vom Parkplatz in Spiel fünf krachend beendete.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung