Suche...
NBA

NBA-News - Nuggets-Coach Mike Malone lobt Jamal Murray: "Der Junge ist erwachsen geworden"

Von SPOX
Jamal Murray führte die Nuggets mit 34 Punkten zum Sieg in Spiel 4.

Die Denver Nuggets haben die Western Conference Semifinals gegen die Portland Trail Blazers mit einem 116:112-Sieg in fremder Halle ausgeglichen. Nuggets-Coach Mike Malone hatte im Anschluss vor allem für den starken Auftritt von Nikola Jokic und Jamal Murray lobende Worte übrig.

"Der Junge ist vor unseren Augen erwachsen geworden", sagte Malone auf der Pressekonferenz nach der Partie über Murray. "In unseren sechs Siegen in den Playoffs war er großartig."

So auch an diesem Abend. Der 22-Jährige führte die Nuggets mit 34 Punkten (10/20 FG), 5 Rebounds sowie 4 Assists zum Sieg. In Erinnerung werden wohl besonders sein irrer Zirkus-Shot übers Backboard und der Poster-Dunk gegen Blazers-Center Enes Kanter bleiben.

Unterstützung lieferte in erster Linie Nikola Jokic, der auf 21 Zähler, 12 Bretter und 11 Assists kam. Der Joker und Murray sind damit laut Elias Sports Bureau das erste Duo seit Magic Johnson und Kareem Abdul-Jabbar 1980, das in zwei aufeinanderfolgenden Playoff-Spielen mindestens 30 Punkte und ein Triple-Double auflegte.

Von Müdigkeit war dabei trotz der 4-OT-Schlacht vor wenigen Tagen in Spiel 3 nichts zu sehen. "Wir wollten einfach nicht die Entschuldigung haben, dass wir verlieren, weil wir müde sind", erklärte Jokic. "Wir wollen einfach nicht verlieren. Ich glaube, wir wollen eher nicht verlieren als gewinnen - das ist komisch."

Jamal Murray führt Nuggets zum Sieg

"Unsere Jungs sind tough, widerstandsfähig", lobte auch Coach Malone. "Rauszugehen und dieses Spiel zu gewinnen, 36 Stunden nachdem man in vierfacher Overtime verloren hat, spricht einfach dafür, wie tough wir sind."

Denver ist jedoch nicht nur tough, sondern auch nervenstark. Das bewies Murray mit sechs verwandelten Freiwürfen in den letzten gut 14 Sekunden, mit dem der Guard den Sieg in trockene Tücher brachte.

"Freiwürfe sind mein Ding", zeigte sich Blue Arrow anschließend nicht überrascht. "Mein Vater und ich haben oft Freiwürfe trainiert, mit verbundenen Augen." Dennoch mussten die Nuggets eine kleine Schrecksekunde in den finalen Minuten verkraften, als Jokic mit einem schmerzenden Knie zur Bank humpelte.

Trail Blazers wollen in Spiel 5 gegen Nuggets Reaktion zeigen

Allerdings konnte er kurz darauf wieder auf das Parkett zurückkehren, anschließend gab er auf der Pressekonferenz zu Protokoll, dass alles in Ordnung sei - vorher sorgte er allerdings noch für einen Lacher, als er das Mikrofon etwas zu kraftvoll vom Ständer riss. Seine Reaktion: "Jemand hat es wohl kaputt gemacht." Das Missgeschick konnte jedoch schnell repariert werden.

Die Nuggets holten sich mit dem Sieg in Spiel 4 den Heimvorteil wieder zurück, die kommende Partie findet in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wieder in Denver statt (ab 4.30 Uhr live auf DAZN). Dann will aber auch Portland eine Reaktion zeigen.

"Es ist enttäuschend. Wenn du mit 3-1 in Führung gehst, hast du natürlich eine Menge Momentum, das wäre eine großartige Ausgangslage", erklärte Blazers-Coach Terry Stotts. "Aber sie sind ein gutes Team, sie sind rausgekommen und haben gut gespielt. Wir hatten ein schlechtes drittes Viertel und das hat irgendwie den Unterschied gemacht. Jetzt ist es nur noch eine Drei-Spiele-Serie."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung