Suche...
NBA

NBA-News: Head Coach Terry Stotts und Teampräsident Neil Olshey verlängen bei den Trail Blazers

Von SPOX
Terry Stotts hat seinen Vertrag bei den Portland Trail Blazers um mehrere Jahre verlängert.

Kurz nach dem Ausscheiden in den Western Conference Finals gegen die Golden State Warriors haben die Portland Trail Blazers den Vertrag mit ihrem Head Coach Terry Stotts um mehrere Jahre verlängert - auch Teampräsident Neil Olshey bleibt der Franchise erhalten.

Dies gaben die Trail Blazers am Freitag in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt. Demnach bleibt Stotts bis 2022 als Head Coach an der Seitenlinie der Blazers, Olsheys Vertrag wurde bis 2024 verlängert.

"Terry präsentiert sich wie ein Coach, der regelmäßig in den Playoffs steht. Er muss niemandem mehr etwas beweisen. Er ist einer besten Coaches der Liga, so jemanden lässt man nicht gehen", hatte der President of Basketball Operations schon vor wenigen Tagen über Stotts gesagt.

Der 61-Jährige wäre in das letzte Jahr seines Vier-Jahres-Kontrakts gegangen, der ihm jährlich fünf Millionen Dollar einbringt. "Natürlich bin ich froh. Ich freue mich, dass wir eine Einigung erzielen konnten. Ich bin sehr glücklich hier. Das war wahrscheinlich mein schönste Jahr als Head Coach. Wir sind durch Höhen und Tiefen in meiner Zeit hier gegangen. Das war eine Höhe", erklärte ein zufriedener Stotts.

Nachdem Stotts zuvor Assistant Coach bei den Dallas Mavericks war und 2011 die Meisterschaft gewann, schloss er sich 2012 den Trail Blazers an. In jeder der vergangenen sechs Saisons erreichte er mit Portland die Playoffs und kommt auf eine Gesamtbilanz von 325-249. Jack Ramsay ist der einzige Coach, der mehr Siege mit der Franchise feiern konnte (453).

Portland Trail Blazers erstmals seit 2000 in Conference Finals

In diesem Jahr erreichten die Blazers erstmals seit 2000 die Conference Finals und verloren in einer teils hart unkämpften Serie mit 0-4 gegen die Golden State Warriors. Die Regular Season schloss das Team mit einer 53-29-Bilanz auf Platz drei der Western Conference ab.

"Der Sieg in der Serie gegen OKC (4-1 in der ersten Playoff-Runde, Anm. d. Red.) war eine Bestätigung und der Lohn dafür, die Gruppe zusammenzuhalten. Wir waren der Außenseiter und Dame hat eine historische Leistung gezeigt", ergänzte Olshey.

Zuvor wurde bereits publik, dass Star-Point-Guard Damian Lillard im Sommer wohl einen Supermax-Vertrag über vier weitere Jahre und 191 Millionen Dollar bei den Blazers unterschreiben wird. Auch dieser freute sich über die Verlängerung mit Stotts: "Er hat es verdient."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung