Suche...
NBA

NBA: Golden State Warriors News und Gerüchte - Besser ohne Kevin Durant? Klay Thompson äußert sich

Von SPOX
Klay Thompson will mit den Golden State Warriors wieder in die Finals

Die Golden State Warriors gewannen die letzten beiden Spiele ohne Kevin Durant. Sind die Dubs etwa besser ohne KD? Klay Thompson äußerte sich nun dazu. Coach Steve Kerr gab derweil an, großer Fan der Premier League zu sein, vor allem Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben es ihm angetan.

Warriors: Kevin Durant fällt wohl weiter aus

Kevin Durant wird wohl auch in Spiel 2 gegen die Blazers fehlen, das berichtet Chris Haynes von Yahoo Sports. Der zweifache Finals-MVP will aber unbedingt so schnell es geht wieder auf den Court, das ließ Klay Thompson die Medien wissen. "Es ist wichtig, dass er wieder in der Kabine und bei den Einheiten dabei ist", sagte der Shooting Guard.

Dass die Warriors bisher die beiden Spiele ohne Durant gewonnen haben, wollte Thompson dagegen nicht an die große Glocke hängen. "Ich weiß es nicht, vielleicht hatten wir ein wenig Glück", war Klays Antwort auf die Frage, warum die Dubs ihre besten beiden Partien der Playoffs ohne KD gemacht haben.

Wann Durant nun wirklich zurückkehren wird, ist noch unklar. Coach Kerr wird am Donnerstag vor Spiel 2 ein Update geben.

Warriors: Steve Kerr outet sich als Fußball-Fan

Warriors-Coach Kerr nutzte nach Spiel 5 gegen die Houston Rockets die Worte von Liverpools Trainer Jürgen Klopp, als er seine Mannen als "Fucking Giants" bezeichnete. Gegenüber Tim Kawakami von The Athletic gab Kerr nun an, großer Fan der Premier League zu sein, vor allem die Reds haben es ihm angetan. Klopp bezeichnete Kerr dabei als "Genie", auch die Geschichte von Jose Mourinho in dieser Saison fand Kerr "faszinierend".

"Ich habe zunächst die Weltmeisterschaften gesehen, Geschichten gelesen und dann beschlossen, dass ich für Liverpool bin", führte Kerr aus. "In der Premier League wird ein unglaublicher Fußball gespielt, das Niveau ist herausragend. Ich brauchte aber ein Team und ich wählte Liverpool, weil dort Mo Salah spielt."

Den Flügelspieler entdeckte Kerr bei der WM 2018 und verliebte sich sofort in das Spiel des Ägypters. Gleichzeitig sieht Kerr viele Parallelen zum Basketball. "Die Winkel sind ähnlich, es geht um Dreiecke, Doppelpässe. Es ist nicht verwunderlich, dass einige der besten Passer in der NBA früher Fußball gespielt haben, ich denke da an Steve Nash oder Toni Kukoc."

Noch hat Kerr aber kein Spiel der Premier League besuchen können, es steht jedoch weit oben auf seiner Liste. "Es ist schwierig, weil unsere Saison fast zeitgleich stattfindet. Vielleicht schaffe ich es mal zur WM im Sommer, aber irgendwann werde ich auf jeden Fall die Anfield Road besuchen."

Warriors-Coach Kerr: "Können Lillard und McCollum nicht immer stoppen"

Spiel 1 war für die Guards der Portland Trail Blazers ein echter Albtraum. Damian Lillard und C.J. McCollum trafen gerade einmal elf ihrer 31 Würfe, so hatte Portland keine Chance und verlor zum Auftakt der Serie deutlich mit 94:116 in Oakland.

Coach Kerr glaubt, dass dies aber nicht die Regel sein wird. "Sie sind beide fantastische Spieler", gab Kerr an. "Wir sind nicht so desillusioniert zu glauben, dass wir sie stoppen können. Wir wissen, dass sie jederzeit heiß laufen können", führte Kerr weiter aus.

Gleichzeitig erklärte der dreifache Meister-Coach aber auch, dass Lillard und McColum nach dem gleichen Prinzip in Spiel 2 verteidigt werden sollen. Dann werde man sehen, ob dies auch weiterhin so gut funktioniert wie im ersten Spiel.

Alle Termine der Western Conference Finals

(1) Golden State Warriors vs. (3) Portland Trail Blazers (1-0)

TagDatumUhrzeitSpielTeam 1Team 2Ergebnis
Mittwoch15. Mai3 Uhr1Golden StatePortland116:94
Freitag17. Mai3 Uhr2Golden StatePortland
Sonntag19. Mai3 Uhr3PortlandGolden State
Dienstag21. Mai3 Uhr4PortlandGolden State
Donnerstag23. Mai3 Uhr5*Golden StatePortland
Samstag25. Mai3 Uhr6*PortlandGolden State
Montag27. Mai3 Uhr7*Golden StatePortland
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung