Suche...
NBA

NBA - Dallas Mavericks News und Gerüchte: Mavs haben wohl Tobias Harris im Visier

Von Philipp Jakob
Die Dallas Mavericks haben offenbar Interesse an Tobias Harris.

Die Dallas Mavericks gehören einem Medienbericht zufolge zu einer Gruppe an Teams, die ein Auge auf Tobias Harris geworfen haben. Der Forward der Philadelphia 76ers wird im Sommer Free Agent. Derweil hat Knicks-Präsident Steve Mills weitere Hintergrundinfos zum Porzingis-Trade geliefert.

Dallas Mavericks wohl mit Interesse an Tobias Harris

Die Philadelphia 76ers haben seit dem Trade für Tobias Harris mit den L.A. Clippers kurz vor der Trade Deadline verlauten lassen, dass sie den 26-Jährigen, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, gerne längerfristig in der Stadt der brüderlichen Liebe halten möchten.

Sollte es jedoch zu keiner Einigung zwischen den beiden Parteien kommen, stehen offenbar schon mehrere Teams Schlange, die Interesse an einer Verpflichtung des Forwards hätten - darunter angeblich auch die Dallas Mavericks.

Dies will zumindest Keith Pompey vom Philadelphia Inquirer erfahren haben. Seinen Informationen nach werden nicht nur die Mavs, sondern auch die Kings, Jazz, Pacers und Nets ihre Fühler nach Harris ausstrecken.

Allerdings können diese fünf Teams nur ein Maximal-Vertrag in Höhen von vier Jahren und 141 Millionen Dollar auf den Tisch legen. Die Sixers könnten dank der Bird-Rechte dagegen fünf Jahre und 188 Millionen Dollar bieten. Philadelphia wird in der Offseason nicht nur Harris, sondern auch Jimmy Butler einen Maximalvertrag anbieten müssen, will die Franchise beide Spieler halten.

Mavs: Gab Kristaps Porzingis den Knicks ein Trade-Ultimatum?

Neben dem Harris-Trade war der Deal der Mavericks mit den Knicks für Kristaps Porzingis wohl der größte Blockbuster kurz vor der Trade Deadline. Knicks-Präsident Steve Mills erklärte nun auf einem Fan-Event weitere Hintergründe, warum der Lette abgegeben wurde.

"Als er in unser Büro kam, hat er geradewegs zu uns gesagt: 'Ich will nicht hier bleiben, ich werde bei den Knicks nicht verlängern und ich gebe euch sieben Tage, mich zu traden, oder ich werde zurück nach Europa gehen'", sagte Mills zu den Gesprächen mit dem ehemaligen Franchise-Star

Anschließend fädelten die Knicks einen Deal mit den Mavericks ein, der Porzingis sowie Tim Hardaway Jr. und Courtney Lee im Austausch für Dennis Smith Jr., DeAndre Jordan, Wesley Matthews und zwei künftige Erstrundenpicks nach Texas verfrachtete.

Der 23-Jährige absolvierte in der vergangenen Saison keine einzige Partie, da er einen Kreuzbandriss aus der Vorsaison auskurierte.

Porzingis nach Bar-Attacke: "Zur falschen Zeit am falschen Ort"

Vor gut eineinhalb Wochen war Porzingis in eine Schlägerei in einem lettischen Club verwickelt, nachdem der Mavs-Star angeblich von anderen Gästen angegriffen worden war. Mittlerweile ist der Big Man aber offenbar zurück in Dallas, ernsthafte Verletzungen hat er sich wohl nicht zugezogen.

Wie Brad Townsend von der Dallas Morning News berichtet, haben die Mavericks den Vorfall untersucht. Seiner Quelle zufolge habe die Franchise aus ausführlichen Gesprächen mit Porzingis geschlossen, dass er "zur falschen Zeit am falschen Ort" gewesen sei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung