Suche...

NBA: Diese Teams warten noch auf eine Championship oder waren noch nie in den Finals

 
Toronto hat es geschafft und steht erstmals in den Finals! Somit haben nur noch 6 Franchises bisher nie die Finals erreicht. SPOX zeigt diese und verrät, wer zudem noch auf einen Titel wartet.
© getty
Toronto hat es geschafft und steht erstmals in den Finals! Somit haben nur noch 6 Franchises bisher nie die Finals erreicht. SPOX zeigt diese und verrät, wer zudem noch auf einen Titel wartet.
Toronto Raptors: Kommt die Larry O'Brien Trophy erstmals nach Kanada? Vor dem diesjährigen Finals-Einzug standen die Raptors überhaupt erst einmal in den Eastern Conference Finals!
© getty
Toronto Raptors: Kommt die Larry O'Brien Trophy erstmals nach Kanada? Vor dem diesjährigen Finals-Einzug standen die Raptors überhaupt erst einmal in den Eastern Conference Finals!
Das war im Jahr 2016. Damals war gegen (natürlich) LeBron James und die Cleveland Cavaliers Schluss, wobei das 2-4 damals noch sehr schmeichelhaft für die Raptors war.
© getty
Das war im Jahr 2016. Damals war gegen (natürlich) LeBron James und die Cleveland Cavaliers Schluss, wobei das 2-4 damals noch sehr schmeichelhaft für die Raptors war.
New Orleans Pelicans: Die Franchise aus Louisiana ist das jüngste NBA-Team und bisher gab es eher wenig zu feiern. Die Conference Semifinals in der vergangenen Saison (1-4 gegen die Warriors) war bereits das Höchste der Gefühle.
© getty
New Orleans Pelicans: Die Franchise aus Louisiana ist das jüngste NBA-Team und bisher gab es eher wenig zu feiern. Die Conference Semifinals in der vergangenen Saison (1-4 gegen die Warriors) war bereits das Höchste der Gefühle.
Knapper war es 2008. Dort unterlagen die damaligen Hornets mit Chris Paul erst in Spiel 7 der zweiten Runde den ausgebufften San Antonio Spurs.
© getty
Knapper war es 2008. Dort unterlagen die damaligen Hornets mit Chris Paul erst in Spiel 7 der zweiten Runde den ausgebufften San Antonio Spurs.
Memphis Grizzlies: Wie Toronto gibt es die Grizzlies seit 1995, die ersten sechs Jahre noch in Vancouver. Für sie steht bisher sogar nur eine Teilnahme an den Conference Finals zu Buche.
© getty
Memphis Grizzlies: Wie Toronto gibt es die Grizzlies seit 1995, die ersten sechs Jahre noch in Vancouver. Für sie steht bisher sogar nur eine Teilnahme an den Conference Finals zu Buche.
Es war der Höhepunkt der Grit’n’Grind-Ära, als Memphis um Zach Randolph, Marc Gasol, Mike Conley und Tony Allen in die Conference Finals einzog. Gegen die Spurs waren die Grizzlies aber chancenlos und wurden gesweept.
© getty
Es war der Höhepunkt der Grit’n’Grind-Ära, als Memphis um Zach Randolph, Marc Gasol, Mike Conley und Tony Allen in die Conference Finals einzog. Gegen die Spurs waren die Grizzlies aber chancenlos und wurden gesweept.
Charlotte Hornets: Noch erfolgloser waren bisher die Hornets, zwischenzeitlich auch Bobcats. Sie warten seit der Gründung 1988 auf eine Teilnahme an den Conference Finals.
© getty
Charlotte Hornets: Noch erfolgloser waren bisher die Hornets, zwischenzeitlich auch Bobcats. Sie warten seit der Gründung 1988 auf eine Teilnahme an den Conference Finals.
Viermal reichte es immerhin für die zweite Runde (1993, 1998, 2001, 2002), wobei es 2001 eine bittere Niederlage gegen Milwaukee gab (3-4), ansonsten ging man immer mit 1-4 in den Semifinals raus.
© getty
Viermal reichte es immerhin für die zweite Runde (1993, 1998, 2001, 2002), wobei es 2001 eine bittere Niederlage gegen Milwaukee gab (3-4), ansonsten ging man immer mit 1-4 in den Semifinals raus.
Minnesota Timberwolves: Die Wolves wurden ein Jahr nach den Hornets ins Leben gerufen (1989), sie erreichten dank Kevin Garnett zumindest einmal die Conference Finals.
© getty
Minnesota Timberwolves: Die Wolves wurden ein Jahr nach den Hornets ins Leben gerufen (1989), sie erreichten dank Kevin Garnett zumindest einmal die Conference Finals.
Dies war im Jahr 2004, als man erst Denver und Sacramento schlug, dann aber an den Lakers (1-4) scheiterte. Übrigens: Es waren die einzigen Serien, die Minny in seiner Franchise-Geschichte gewann.
© getty
Dies war im Jahr 2004, als man erst Denver und Sacramento schlug, dann aber an den Lakers (1-4) scheiterte. Übrigens: Es waren die einzigen Serien, die Minny in seiner Franchise-Geschichte gewann.
Denver Nuggets: Auch Denver schaffte es in 41 Jahren Liga-Zugehörigkeit nie in die Finals. Immerhin reichte es bisher dreimal für die Conference Finals, nämlich 1978, 1985 und 2009.
© getty
Denver Nuggets: Auch Denver schaffte es in 41 Jahren Liga-Zugehörigkeit nie in die Finals. Immerhin reichte es bisher dreimal für die Conference Finals, nämlich 1978, 1985 und 2009.
Bei den beiden letzten Teilnahmen waren jeweils die Lakers das Stoppschild für die Nuggets, 2009 rang Denver dem kommenden Champion immerhin zwei Siege ab.
© getty
Bei den beiden letzten Teilnahmen waren jeweils die Lakers das Stoppschild für die Nuggets, 2009 rang Denver dem kommenden Champion immerhin zwei Siege ab.
L.A. Clippers: Und dann sind da noch die Clippers, die 1970 als Buffalo Braves gegründet wurden. In 49 Saisons war immer spätestens in den Conference Semifinals Schluss! Als Braves gelang dies immerhin dreimal.
© getty
L.A. Clippers: Und dann sind da noch die Clippers, die 1970 als Buffalo Braves gegründet wurden. In 49 Saisons war immer spätestens in den Conference Semifinals Schluss! Als Braves gelang dies immerhin dreimal.
Seit 1984 sind die Clippers in L.A., es sollte bis 2006 zu einem Seriengewinn dauern. Es folgten drei weitere Auftritte in der zweiten Runde während der Lob City-Ära (2012, 2014, 2015). Besonders bitter: die 3-4-Pleite gegen Houston '15 nach 3-2-Führung.
© getty
Seit 1984 sind die Clippers in L.A., es sollte bis 2006 zu einem Seriengewinn dauern. Es folgten drei weitere Auftritte in der zweiten Runde während der Lob City-Ära (2012, 2014, 2015). Besonders bitter: die 3-4-Pleite gegen Houston '15 nach 3-2-Führung.
6 der 30 Teams haben also noch nie die Finals erreicht, 7 weitere sind ebenfalls ohne Titel (nicht mit eingerechnet die nicht mehr existierenden Chicago Stags und Washington Capitols). SPOX zeigt die weiteren titellosen Franchises.
© getty
6 der 30 Teams haben also noch nie die Finals erreicht, 7 weitere sind ebenfalls ohne Titel (nicht mit eingerechnet die nicht mehr existierenden Chicago Stags und Washington Capitols). SPOX zeigt die weiteren titellosen Franchises.
Indiana Pacers: Indiana gilt als das Mekka des Basketballs, die Pacers verpassten aber mehrfach den großen Wurf. Achtmal waren sie seit 1994 in den Conference Finals, nur einmal reichte es für die Finals.
© getty
Indiana Pacers: Indiana gilt als das Mekka des Basketballs, die Pacers verpassten aber mehrfach den großen Wurf. Achtmal waren sie seit 1994 in den Conference Finals, nur einmal reichte es für die Finals.
Das war 2000 unter Coach Larry Bird, doch die Lakers um ShaKobe waren eine Nummer zu groß für Reggie Miller und Co. Nach sechs Spielen war der Traum vom ersten Titel ausgeträumt.
© getty
Das war 2000 unter Coach Larry Bird, doch die Lakers um ShaKobe waren eine Nummer zu groß für Reggie Miller und Co. Nach sechs Spielen war der Traum vom ersten Titel ausgeträumt.
Utah Jazz: Wie die Pacers waren auch die Jazz vor allem in den 90ern recht erfolgreich. Fünf der sechs Conference-Finals-Teilnahmen fallen in die Zeit von John Stockton und Karl Malone.
© getty
Utah Jazz: Wie die Pacers waren auch die Jazz vor allem in den 90ern recht erfolgreich. Fünf der sechs Conference-Finals-Teilnahmen fallen in die Zeit von John Stockton und Karl Malone.
Zweimal ging es in die Finals, 1997 und 1998, beide Male waren MJs Bulls eine Nummer zu groß. Unvergessen Jordans Wurf für die Championship im Jahr 1998 über Bryon Russell.
© getty
Zweimal ging es in die Finals, 1997 und 1998, beide Male waren MJs Bulls eine Nummer zu groß. Unvergessen Jordans Wurf für die Championship im Jahr 1998 über Bryon Russell.
Phoenix Suns: Auch Phoenix wartet noch auf einen Titel und ist dabei das Team mit der besten Bilanz ohne Championship. Achtmal waren die Suns in den Conference Finals, zweimal marschierte Phoenix in die Finals.
© getty
Phoenix Suns: Auch Phoenix wartet noch auf einen Titel und ist dabei das Team mit der besten Bilanz ohne Championship. Achtmal waren die Suns in den Conference Finals, zweimal marschierte Phoenix in die Finals.
Zuletzt war dies 1993 mit Charles Barkley der Fall, doch wie im Falle der Jazz beendete der GOAT jegliche Träumereien (2-4). 1976 unterlag Phoenix den Celtics, in Spiel 5 zog man in einem epischen 3OT-Krimi den Kürzeren.
© getty
Zuletzt war dies 1993 mit Charles Barkley der Fall, doch wie im Falle der Jazz beendete der GOAT jegliche Träumereien (2-4). 1976 unterlag Phoenix den Celtics, in Spiel 5 zog man in einem epischen 3OT-Krimi den Kürzeren.
Orlando Magic: Orlando gibt es dagegen noch nicht so lange auf der NBA-Landkarte, sie profitierten aber zweimal von einem dominanten Center, nämlich Shaquille O’Neal und Dwight Howard.
© getty
Orlando Magic: Orlando gibt es dagegen noch nicht so lange auf der NBA-Landkarte, sie profitierten aber zweimal von einem dominanten Center, nämlich Shaquille O’Neal und Dwight Howard.
1995 galten die Magic als Favorit gegen Houston, wurden von den Rockets aber gesweept. 2009 lief es mit D12 ein bisschen besser, dennoch unterlagen die Magic gegen Kobe und Pau Gasol nach fünf Spielen.
© getty
1995 galten die Magic als Favorit gegen Houston, wurden von den Rockets aber gesweept. 2009 lief es mit D12 ein bisschen besser, dennoch unterlagen die Magic gegen Kobe und Pau Gasol nach fünf Spielen.
Brooklyn Nets: Die besten Zeiten der Nets gab es in New Jersey, als Jason Kidd das Jersey mit der Nummer 5 trug. Zweimal erreichten die Nets die Conference Finals, zweimal stieß man in die Finals vor.
© getty
Brooklyn Nets: Die besten Zeiten der Nets gab es in New Jersey, als Jason Kidd das Jersey mit der Nummer 5 trug. Zweimal erreichten die Nets die Conference Finals, zweimal stieß man in die Finals vor.
2002 und 2003 war aber gegen die deutlich stärkeren Gegner aus dem Westen kein Kraut gewachsen. Die Lakers verpassten New Jersey einen Sweep, San Antonio siegte ein Jahr später in sechs Partien.
© getty
2002 und 2003 war aber gegen die deutlich stärkeren Gegner aus dem Westen kein Kraut gewachsen. Die Lakers verpassten New Jersey einen Sweep, San Antonio siegte ein Jahr später in sechs Partien.
1 / 1
Werbung
Werbung