Suche...
NBA

NBA-News: Washington Wizards entlassen General Manager Ernie Grunfeld

Von SPOX
Ernie Grunfeld ist nicht länger General Manager der Washington Wizards.

Die Washington Wizards haben sich von Teampräsident und General Manager Ernie Grunfeld getrennt. Die Wizards verpassten die Playoffs in der Eastern Conference deutlich und zogen nun die Konsequenzen.

"Wir haben das von uns gesetzte Ziel, die Qualifikation für die Playoffs, nicht erreicht. Trotz der Verletzungen einiger Schlüsselspieler haben wir eine Kultur von Verantwortung, was das Erzielen positiver Resultate angeht", gab Teambesitzer Ted Leonsis bekannt.

Grunfeld übte das Amt für 16 Jahre aus. In dieser Zeit kam Washington auf eine Bilanz von 568-724 und erreichte acht Mal die Playoffs. "Ich danke Ernie für seinen Einsatz für die Washington Wizards. Er und seine Familie haben viel in der Community bewegt und hart daran gearbeitet, uns zu einer Top-Franchise zu machen", ergänzte Leonsis.

Tommy Sheppard übernimmt GM-Posten von Grunfeld

Die Aufgaben von Grunfeld übernimmt vorerst Tommy Sheppard, der Senior Vice President of Basketball Operations. Die Wizards mussten für große Teile der Saison ohne John Wall und Dwight Howard auskommen. Ebenso war Markieff Morris vor seinem Trade verletzt.

In ihrer bisherigen Geschichte kam die Franchise nie über die zweite Playoff-Runde hinaus. Zudem gelangen nie 50 Siege in einer Saison. Für die nächste Spielzeit stehen Wall und Bradley Beal als Großverdiener weiterhin unter Vertrag, ebenso Ian Mahinmi (15,4 Millionen Dollar).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung