Suche...
NBA

NBA: Phoenix Suns feuern Head Coach Igor Kokoskov

Von SPOX
Igor Kokoskov blieb nur ein Jahr in Phoenix.

Die Phoenix Suns haben ihren Head Coach Igor Kokoskov gefeuert. Der Serbe leitete nur ein Jahr die Geschicke in Arizona. Unter Kokoskov spielten die Suns die schlechteste Saison ihrer Franchisegeschichte.

"Nach einer langen Evaluierung habe ich entschieden, dass wir auf der Position des Head Coaches eine Veränderung vornehmen", wird General Manager James Jones in einem Statement der Phoenix Suns zitiert. "Ich möchte Igor für seine Arbeit danken und wünsche ihm für die Zukunft nur das Beste."

Laut Adrian Wojnarowski (ESPN) hatten die Suns geplant, mit Kokoskov in eine zweite Saison zu gehen, nachdem die Suns gegen Ende der Spielzeit stark verbessert daher kamen. Dennoch hatte Phoenix mit 19-63 die schlechteste Bilanz im Westen, in der kompletten Liga waren nur die New York Knicks (17-65) schlechter.

Als Grund für die Entlassung nennt Woj auch den Umstand, dass Monty Williams sich noch immer nicht mit den Los Angeles Lakers auf ein Engagement einigen konnte. Die Suns halten große Stücke auf den Assistant Coach der Philadelphia 76ers und würden ihn gern als Nachfolger von Kokoskov sehen.

Kokoskov schrieb in der vergangenen Saison Geschichte, als er der erste Head Coach in der NBA wurde, der außerhalb der USA geboren und aufgewachsen war. Vor seinem Job in Phoenix war Kokoskov drei Jahre Assistant Coach der Utah Jazz, zuvor war er auch in Orlando, Cleveland, Detroit, bei den L.A. Clippers und auch in Phoenix als Assistent tätig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung