Suche...
NBA

NBA G-League: Isaiah Hartenstein erreicht mit den Valley Vipers die Finals

Von SPOX
Isaiah Hartenstein steht mit den Rio Grande Valley Vipers in den G-League Finals.

Die Rio Grande Valley Vipers haben sich im Finale der Western Conference der G-League mit 144:125 gegen die Santa Cruz Warriors durchgesetzt. Nun kämpft das Farmteam der Houston Rockets um Isaiah Hartenstein gegen die Long Island Nets um den Titel.

Nur wenige Tage nachdem bekannt wurde, dass der Deutsche im MVP-Rennen der G-League auf dem dritten Rang landete, lieferte Hartenstein auch beim Sieg gegen die Warriors wieder einmal einen starken Auftritt ab.

Der 20-Jährige dominierte mit 14 Punkten, 14 Rebounds (6 davon am offensiven Brett) und dem ein oder anderen Monster-Dunk die gegnerische Zone. Einen noch besseren Abend erwischten jedoch seine beiden Teamkollegen Gary Payton III und Dakarai Tucker.

Letzterer avancierte mit 28 Zählern (6/12 Dreier) zum Topscorer seines Teams, Payton III steuerte ein Triple-Double bei (20, 12 Rebounds, 10 Steals, 7 Assists). Vor allem im zweiten Viertel war Rio Grande kaum zu stoppen. Die Hausherren gewannen diesen Abschnitt mit 43:21 und setzten sich somit entscheidend ab.

Trotz guter Leistungen von Kendrick Nunn (29) und Darius Morris (21) konnten die Warriors die Partie nicht mehr spannend machen. Die Valley Vipers und Hartenstein zogen damit ins Finale der G-League ein. In der Best-of-Three-Serie geht es gegen die Long Island Nets um die Championship.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung