Suche...
NBA

NBA-News: Dirk Nowitzki: Doncic "hat mich unter seine Fittiche genommen“

Von Lennart Gens
Luka Doncic und Dirk Nowitzki haben auch neben dem Platz viel Spaß zusammen.

Dirk Nowitzki hat sich in einem Interview über seine aktuelle Situation bei den Mavericks, seine schwierige Zeit zum Jahreswechsel und das All-Star Game geäußert. Zudem lieferte er eine kuriose Erklärung, warum Luka Doncic ihn unter seine Fittiche genommen hat - und nicht andersherum.

"Es wird ein ganz besonderer Abend, egal ob er das will oder nicht." Mavs-Besitzer Mark Cuban hat für das letzte Heimspiel gegen Phoenix (10. April, ab 2.30 Uhr live auf DAZN) einiges vorbereitet, da es unter Umständen das letzte Heimspiel in der Karriere von Dirk Nowitzki werden könnte.

Eine Entscheidung über seine Zukunft ist allerdings noch immer nicht gefallen, Dirk sprach in einem Interview mit Marc Stein von der New York Times vielmehr darüber, wie gut er sich momentan fühle. "Es wird endlich wieder besser. In den letzten Wochen kann ich mich wieder besser bewegen, ich spiele mehr Minuten und kann einfach wieder Spaß haben", so Nowitzki.

Weil eine Operation am Knöchel in der Offseason nicht wie gewünscht verheilte, musste er bis in den Dezember warten, ehe er sein Comeback geben konnte. Doch auch danach lief noch nicht alles wie erwünscht: "Ich hatte sieben Wochen überhaupt nichts gemacht. Daher machten mir die ersten Spiele noch keinen Spaß."

Dirk Nowitzki über das All-Star-Game und Luka Doncic

Mittlerweile ist diese schwierige Phase allerdings überwunden und Nowitzki wurde unter anderem zum All-Star Game eingeladen. Für die Möglichkeit sei er sehr dankbar, auch wenn er ohne große Erwartungen nach Charlotte reiste. "Das All-Star Game ist für die Spieler, die es sich in der Saison verdient haben. Daher wollte ich gar nicht viel spielen."

In seinen vier Minuten Einsatzzeit versenkte er alle seine drei Dreierversuche und verabschiedete sich damit optimal von der großen Bühne. "Besser konnte es nicht mehr werden. Deshalb haben wir auch beschlossen, dass ich in der zweiten Halbzeit nicht mehr zum Einsatz komme."

Noch nicht mit am Start war hingegen Luka Doncic. Der Rookie hatte zwar bis dato eine bärenstarke Saison gespielt, scheiterte aber dennoch knapp an der Nominierung. Die starken Leistungen zum Start in seine NBA-Karriere habe der Slowene laut Nowitzki ganz ohne seine Hilfe hinbekommen.

"Luka hat bereits so viel Erfahrung und Selbstbewusstsein. Ich brauchte ihn gar nicht großartig unter meine Fittiche zu nehmen." Stattdessen gelten die beiden in der Kabine als Comedy-Duo, das viel gemeinsam herumalbert. Nowitzki: "Er ist so ein witziger Junge, ich habe extrem viel Spaß mit ihm. In dieser Hinsicht hat er mich wohl unter seine Fittiche genommen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung