Suche...
NBA

NBA News - Detlef Schrempf gratuliert Dirk Nowitzki: "Glaube, er war sich ziemlich sicher"

Von SPOX
Detlef Schrempf sprach nach dem Spiel über seinen "Nachfolger" Dirk Nowitzki.

In seinem ersten NBA-Spiel überhaupt stand Dirk Nowitzki Detlef Schrempf gegenüber. Bei seinem letzten Heimspiel gegen die Phoenix Suns war Schrempf nun unter den Zuschauern und unter den Legenden, die den Star der Dallas Mavericks verabschiedeten. Im Anschluss sprach Schrempf mit DAZN und SPOX über den Abend.

Nowitzkis letztes Spiel gegen die San Antonio Spurs ist in der Nacht auf Donnerstag auf DAZN zu sehen (Do., 2 Uhr).

Schrempf war vor Nowitzki der erste Deutsche, der in der NBA seinen Durchbruch feierte und dreimal All-Star wurde. Genau wie Charles Barkley, Larry Bird, Shawn Kemp und Scottie Pippen war der heute 56-Jährige nun in Dallas zu Gast, um Nowitzki zu ehren. "Vor ein paar Wochen" hatten die Mavericks Schrempf kontaktiert, wie er zu DAZN und SPOX sagte. "Ich sagte nur: 'Na klar, für Dirk alles.'" Schrempf gehörte zu den Spielern, die "einen Eindruck auf ihn gemacht haben, als er jung war."

Obwohl die Kontaktaufnahme schon vor einigen Wochen erfolgte, habe auch Schrempf nicht sicher gewusst, dass die Partie gegen Phoenix tatsächlich Nowitzkis letztes Heimspiel sein würde. Eine Ahnung habe er jedoch gehabt: "Ich glaube, er war sich ziemlich sicher, dass es das letzte Jahr ist. Körperlich ist es in dem Alter schon deutlich schwerer", so Schrempf.

Detlef Schrempf adelt Dirk Nowitzki

Nowitzkis "Vorgänger" hatte schon auf dem Parkett angedeutet, wie wichtig der Würzburger nicht nur für die NBA, sondern auch für den deutschen Basketball war. Das führte er im Anschluss aus: "Was er gemacht hat, also in den ganzen Jahren als Profi hier auch in der Nationalmannschaft zu spielen, ist körperlich sehr, sehr schwierig. Das hat er über viele Jahre gemacht und das hat natürlich dem deutschen Basketball sehr geholfen", so Schrempf. "Sicherlich ist Basketball in Deutschland noch nicht so groß, wie wir ihn gerne hätten, aber ohne Dirk haben wir wahrscheinlich überhaupt keinen Basketball."

Nowitzki nahm mit dem DBB-Team an insgesamt sieben Europameisterschaften sowie zwei Weltmeisterschaften teil, 2008 auch an den Olympischen Spielen. Mit 153 Einsätzen für die Nationalmannschaft belegt er Platz 8 unter den Rekordspielern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung