Suche...
NBA

NBA-News: Jason Terry exklusiv - "Habe Dirk Nowitzki vieles zu verdanken"

Von DAZN/SPOX
Jason Terry spielte von 2004 bis 2012 für die Dallas Mavericks.

Jason Terry spielte viele Jahre an der Seite von Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks. Gegenüber DAZN und SPOX schwärmte der Guard nun in den höchsten Tönen vom deutschen Superstar. Der Jet gab an, dass er Nowitzki viel in seiner Karriere zu verdanken hat.

"Seine Karriere war einfach nur phänomenal, er ist ein absoluter Hall of Famer", schwärmte Terry im Gespräch mit DAZN und SPOX. "Er ist der beste Basketballer aus Europa - in seiner Generation und auch aller Zeiten", ist sich der Jet sicher.

Terry kam 2004 nach Dallas, als er von den Atlanta Hawks im Paket mit Alan Henderson für Antoine Walker und Tony Delk nach Big D getradet wurde. Der Shooting Guard sollte acht Jahre an der Seite von Nowitzki spielen und gewann neben dem Titel 2011 auch den Award des besten Sixth Man im Jahr 2009.

Terry: Nowitzki "ein toller Mensch und ein echter Freund"

Dass Terry all dies mit Dallas erreichen konnte, schrieb der heutige TV-Experte vor allem Nowitzki zu. "Ich habe ihm so viel zu verdanken, natürlich vor allem die Meisterschaft im Jahr 2011." Gleichzeitig hob Terry auch noch einmal den Menschen Dirk Nowitzki hervor, der laut dem Jet ein "toller Mensch und ein echter Freund" sei. "Ich ziehe meinen Hut vor seiner langen und wundervollen Karriere."

Terry war es auch, der der einzige Akteur an der Seite von Nowitzki war, der sowohl bei der Enttäuschung 2006 in den Finals gegen die Miami Heat als auch beim größten Triumph in der Franchise-Geschichte 2011 dabei war. Dass die Mavs sich von dieser Enttäuschung erholen konnten, lag für Terry vor allem am Star der Franchise, der nie aufgegeben hat.

"Was ihn so Besonders gemacht hat, war seine Einstellung zur Arbeit", erklärte Terry. "Niemand war so hart zu sich selbst wie er. Er hat alles dafür gegeben und geopfert, dass sein Team Spiele gewinnen konnte. Ich habe es selbst miterlebt, ob früh am Morgen oder mitten in der Nacht, er hat immer wieder die gleichen Dinge gemacht."

Terry: Nowitzkis Legacy wird niemand vergessen

Nach dieser Saison könnte sich das nun aber ändern, nach dem Ende der Regular Season könnte für Dirkules, nach 21 Jahren in der NBA, endgültig Schluss sein. Nowitzkis ehemaliger Sidekick hofft derweil, dass Dirk der Stadt dennoch erhalten bliebt, auch innerhalb der Organisation. "Er ist der größte Maverick aller Zeiten und seine Errungenschaften, seine Legacy wird hier niemand vergessen", erklärte der inzwischen 41-Jährige.

Terry absolvierte insgesamt 619 Spiele für die Mavs zwischen 2004 und 2012 und legte dabei im Schnitt 16,1 Punkte sowie 4,1 Assists auf. Der Jet war dabei vor allem ein Scorer, doch gerade das Pick'n'Roll und Pick'n'Pop mit Nowitzki war stets gefürchtet. Doch auch ohne Nowitzki hatte der Combo-Guard eine mehr als ordentliche Karriere.

Mit insgesamt 2.282 verwandelten Dreiern (38,0 Prozent) liegt noch auf Platz fünf in der ewigen Bestenliste mit den meisten versenkten Distanzwürfen. Nur Ray Allen, Reggie Miller, Stephen Curry und Kyle Korver trafen in der Geschichte der NBA häufiger von Downtown als der Jet.

DAZN überträgt das vielleicht letzte Heimspiel in Nowitzkis Karriere in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch aus der Halle in Dallas (Mi., 2.30 Uhr).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung