Suche...
NBA

Dirk Nowitzki - Spurs-Coach Gregg Popovich schwärmt: "Es war mir eine Ehre"

Von SPOX
Gregg Popovich hat Dirk Nowitzki in den höchsten Tönen gelobt.

Dirk Nowitzki absolvierte sein letztes Spiel in der NBA bei den San Antonio Spurs, die über Jahre ein großer Rivale der Dallas Mavericks waren. Spurs-Coach Gregg Popovich schwärmte vor Dirks letztem Spiel noch einmal und betonte, dass der Deutsche Basketball für immer verändert habe.

"Er war einer der Jungs, gegen die man neu planen musste, weil es zuvor niemanden gab, der 2,13 Meter groß war und so gut werfen konnte", erklärte Popovich gegenübermavs.com. "Wegen ihm musste sich jeder verändern, die ganze Liga musste reagieren, weil er anders als jeder andere Spieler verteidigt werden musste."

Laut Popovich wollten deswegen viele Kinder so sein wie Dirk, was sich über die Jahre auch in der NBA zeigte. Dank Nowitzki gäbe es inzwischen so viele werfende Bigs, war sich die Trainer-Legende sicher.

Popovich lobt Nowitzki in höchsten Tönen

Doch dieser Wurf sei eben nicht nur ein Produkt des Talents, im Gegenteil, es stecke viel Arbeit dahinter. "Seine Einstellung ist ein großartiges Beispiel für jeden Menschen auf der Welt, egal, ob derjenige Basketball oder Violine spiet oder ein Programmierer ist. Er hat jeden Tag sein Bestes gegeben", schwärmte Popovich.

Popovich muss es wissen, schließlich erlebte er als Coach der Spurs die kompletten 21 Jahre von Nowitzki mit, seit 1996 steht Pop bereits in San Antonio auf der Kommandobrücke. "Es war mir eine Ehre, Dirk all die Jahre spielen zu sehen", so Pop weiter. Popovich selbst coachte Nowitzki in seiner Karriere übrigens zweimal, bei den All-Star Games 2005 und 2011.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung