Suche...
NBA

NBA Playoffs: Gamewinner von D.J. Augustin! Orlando Magic schnappen sich Spiel 1 in Toronto

Von Gianluca Fraccalvieri
D.J. Augustin schockt die Raptors.

Die Orlando Magic haben im ersten Spiel der Playoff-Serie die favorisierten Toronto Raptors geschockt und einen knappen 104:101-Sieg in Kanda eingefahren. Überragender Mann auf Seiten der Magic war D.J. Augustin, der sein Team wenige Sekunden vor Ende per Clutch-Dreier zum Sieg führte.

Toronto Raptors (2) - Orlando Magic (7) 101:104 (BOXSCORE), Serie: 0-1

Nach dem unerwarteten Sieg der Nets über die Sixers sorgten die Magic für die nächste dicke Überraschung der diesjährigen Playoffs und besiegten mit den Toronto Raptors das Team mit der zweitbesten Regular-Season-Bilanz der gesamten NBA.

Von Anfang an zeigte sich, dass das Team aus Florida nicht in den hohen Norden gereist war, um sich kampflos geschlagen zu geben. Nach einem umkämpften ersten Viertel starteten die Magic, angeführt von dem starken Augustin, einen 15:0-Run, der sie eine Minute vor der Halbzeit mit 16 Zählern in Front bracht. Auffällig war, dass All-Star Nikola Vucevic bis dato komplett abgemeldet war und erst Mitte des zweiten Viertels seine ersten Zähler verbuchen konnte.

Marc Gasol und Danny Green konnten mit zwei schnellen Dreiern vor der Halbzeit zwar noch auf 8 Zähler verkürzen, die Stimmung im Air Canada Centre war dennoch eher getrübt. Das sollte sich nach der Halbzeitpause aber ganz schnell ändern.

Nick Nurse hatte wohl in der Kabine die richtigen Worte gefunden, sodass Kawhi Leonard und Co. mit einer Menge Selbstvertrauen zurück aufs Parkett kamen. Mit einem furiosen 22:2-Run brachten die Raptors die Arena zum Kochen und gingen Mitte des dritten Quarters wieder in Führung. In der Folge war es ein Schlagabtausch auf Augenhöhe, der sich erst in den Schlussminuten der Partie entschied.

D.J. Augustin schockt die Toronto Raptors per Gamewinner

Mit 1:35 Minuten auf der Uhr traf Kawhi Leonard einen Clutch-Dreier für den Ausgleich, ehe er Toronto in gewohnter Roboter-Manier 30 Sekunden später per Pull-Up-Jumper mit 2 Zählern in Front brachte. Der überragende Augustin (25 Punkte (9/13 FG), 6 Assists) hatte aber auch darauf eine Antwort parat und glich im Gegenzug per Layup wieder aus.

Nach Gasols vergebenem Ecken-Dreier hatte der Magic-Guard den Spalding schließlich mit 27 zu spielenden Sekunden wieder in der Hand, legte sich die Defensive zurecht und versenkte den Dreier zur 3-Punkte-Führung und dem schlussendlichen Sieg. 4 Sekunden verblieben zwar noch und Leonard wurde noch einen Wurf los, der All-Star blieb aber ohne Fortune und konnte die kleine Sensation nicht verhindern.

Neben Augustin war Michael Carter-Williams (10 Punkte, 5 Rebounds und 2 Assists in 18 Minuten) einer der Bausteine für den Überraschungssieg. All-Star-Center Vucevic erwischte hingegen eine eher schwache Partie und stand am Ende bei 11 Punkten (5/14 FG) und 8 Boards.

Bei den Raptors waren Kawhi (25 Punkte, 10/18 FG) und Pascal Siakam (24 Punkte, 12/24 FG) die besten Scorer. Kyle Lowry wusste dagegen (einmal mehr) in den Playoffs nicht zu überzeugen und stand am Ende bei 0 (!) Zählern, sammelte immerhin aber 7 Boards und verteilte 8 Assists.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung