Suche...
NBA

NBA Playoffs: Career-Night für Derrick White - San Antonio Spurs schlagen Denver Nuggets

Von Philipp Jakob
Derrick White führt die Spurs zum Sieg in Spiel 3 gegen Denver.

Die San Antonio Spurs haben sich in Spiel 3 mit 118:108 gegen die Denver Nuggets durchgesetzt und sichern sich vor eigenem Publikum die 2-1-Führung in der Best-of-Seven-Serie. Erst ein Run im vierten Viertel entscheidet das Spiel - und ein spektakulärer Auftritt von Derrick White.

San Antonio Spurs (7) - Denver Nuggets (2) 118:108 (BOXSCORE), Serie: 2-1

Genau wie die Serie im Gesamten, war auch der Start in Spiel 3 zwischen den Spurs und Nuggets hart umkämpft. Beide Teams schenkten sich wenig, dennoch konnten sich die Hausherren leichte Vorteile erspielen. Das lag vor allem an Derrick White.

Der profitierte im ersten Spielzug der Partie noch von einem Double Team der Nuggets gegen LaMarcus Aldridge, das die Zone für Whites Drive öffnete. Anschließend leitete er mit kontinuierlichen Attacken gegen Jamal Murray einen echten Sahneabend ein! Am Ende des ersten Viertels hatte der Point Guard der Spurs bereits 10 Zähler auf dem Konto und San Antonio ein 31:22-Führung in der Hand.

Mit den Startern auf der Bank drehte jedoch das Spiel. Denver startete mit einem 16:0-Lauf ins zweite Viertel, vor allem dank Malik Beasley (20) waren auf einmal die Nuggets mit 10 Zählern in Front. Diese Glücksgefühle sollten aber nicht allzu lange anhalten.

Die Starter kamen zurück - und damit auch White - und sofort legten die Spurs mit ihrer eigenen Aufholjagd los. Nach seinem starken ersten Abschnitt legte der 24-Jährige im zweiten Durchgang weitere 16 Zähler nach und hatte damit bereits zur Halbzeit seinen Karrierebestwert (26) eingestellt.

Spurs sichern sich den Sieg mit Run im vierten Viertel

Nach dem Seitenwechsel übernahm dann immer mehr DeMar DeRozan die Zügel in der Spurs-Offense. Doch auch trotz seiner 19 Zähler allein im dritten Abschnitt blieben die Nuggets hartnäckig. Neben Beasley machte auch Nikola Jokic mit 22 Punkten, 8 Rebounds und 7 Assists eine insgesamt gute Partie. Paul Millsap steuerte zudem 14 Punkte bei.

Erst im Schlussabschnitt ging den Gästen die Luft aus. Mitte des vierten Durchgangs legte San Antonio einen 15:3-Lauf hin, mit dem sie sich gut vier Minuten vor dem Ende bis auf 114:94 absetzten. Davon konnte sich Denver nicht mehr erholen.

Erneut war es White - wer auch sonst an diesem Abend -, der den Nuggets in dieser Phase einige Probleme bereitete. Insgesamt sammelte er 36 Punkte (Career-High, 15/21 FG), 5 Rebounds, 5 Assists sowie 3 Steals. Hilfreiche Unterstützung lieferte neben DeRozan (25) auch Aldridge (18 und 11 Bretter).

Nuggets: Jamal Murray erwischt schwachen Abend

Zudem steuerte Rudy Gay ein Double-Double von der Bank bei (11 und 10), während Jakob Pöltl mit 10 Zählern (4/5 FG), 7 Rebounds sowie teilweise guter Defense ebenfalls einen guten Abend erwischte. Das Gegenteil war allerdings bei Jamal Murray der Fall.

Nach seinem spektakulären Schlussviertel in Spiel 2 tauchte er in San Antonio wieder nahezu komplett unter. Am Ende hatte Blue Arrow gerade einmal 6 Punkte (2/6 FG) vorzuweisen. Ähnlich schwach waren auch Gary Harris (12, 4/13 FG, immerhin 7 Assists) oder Will Barton (4, 2/6 FG). Für die Nuggets war es die 14. Pleite in San Antonio in Folge.

Die Spurs haben sich damit die 2-1-Führung in der Serie gesichert. Am kommenden Samstag findet Spiel 4 ebenfalls in Texas statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung