Suche...
NBA

NBA-News: Playoffs abgehakt? L.A. Lakers reduzieren Minuten von LeBron James

Von SPOX
LeBron James, Los Angeles Lakers, NBA, Luke Walton

Haben sich die Los Angeles Lakers endgültig mit dem Verpassen der Playoffs abgefunden? Für den Rest der Saison sollen die Minuten von Superstar LeBron James genau beobachtet werden. Auch von einem Minutenlimit ist die Rede.

"Ich werde seine Spielzeit von hier an beobachten", wird Lakers-Coach Luke Walton gegenüber ESPN zitiert. Bereits bei der Niederlage gegen die Denver Nuggets spielte James nur 31 Minuten und blieb knapp 5 Minuten unter seinem Saisonschnitt.

Auch wenn es rechnerisch noch möglich ist: Die Lakers (30-35) werden - wie schon seit 2014 in jedem Jahr - die Playoffs aller Voraussicht nach verpassen. Der Rückstand auf Platz acht der Western Conference (Los Angeles Clippers 37-29) beträgt bei noch 17 verbleibenden Partien 6,5 Spiele.

LeBron James erhält Minutenlimit bei den Lakers

Für den Rest der Saison sollen die Spielzeit von James bei maximal 32 Minuten liegen. Dies sei jedoch keine harte Grenze, sondern ein Richtwert. In umkämpften Spielen werde der King demnach selbst entscheiden, wie lange er auf dem Parkett steht.

Neben James selbst hat sein Athletiktrainer Mike Mancias großes Mitspracherecht, was dessen Einsatzzeiten angeht. Insbesondere bei den drei ausstehenden Back-to-Back-Spielen soll James' Fitnesszustand genauestens bewertet und eine Empfehlung an das Front Office ausgesprochen werden.

Kein vorzeitiges Saisonaus für LeBron James

Ein vorzeitiges Beenden der Saison schloss James kategorisch aus: "Dazu müsste Luke große Überzeugungsarbeit leisten. Wenn ich nicht verletzt bin, setze ich keine Spiele aus." Weiterhin wäre hierfür wohl die Zustimmung von General Manager Rob Pelinka, Präsident Magic Johnson sowie Besitzerin Jeanie Buss erforderlich.

Bereits vor der Saison verwies Walton darauf, dass Purple and Gold einen Langzeitplan mit James verfolge. "Wir haben vier Jahre. Wir sind auf einer Reise und es ist keine Einjahres-Reise." Ein weitere Faktor ist die Leistenverletzung, die sich LeBron im Christmas Game zuzog und deshalb 18 Spiele ausfiel. In der Folge stürzten die Lakers von Platz vier im Westen ab.

James stand zuletzt 13 Mal in Folge in den Playoffs, in den vergangen acht Spielzeiten erreichte er sogar die Finals und sicherte sich 2012 und 2013 mit den Miami Heat sowie 2016 mit den Cleveland Cavaliers den NBA-Titel. In diesen Jahren wurde er zudem als Finals MVP ausgezeichnet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung