Suche...
NBA

NBA Spielbericht - Celtics mit Zittersieg gegen Hawks: Clever geht anders

Von SPOX
Kyrie Irving legt gegen die Hawks 30 Punkte auf.

Mit dem wiedergenesenen Daniel Theis im Kader haben die Boston Celtics (43-27) ihr Heimspiel gegen die Atlanta Hawks (24-46) mit 129:120 (Boxscore) gewonnen. Allerdings hatte der Rekord-Champion anschließend mit Al Horford und Gordon Hayward gleich zwei angeschlagene Stars zu beklagen.

Boston Celtics (43-27) - Atlanta Hawks (24-46) 129:120 (BOXSCORE)

Für Hayward war die Partie nach einem Zusammenprall mit Atlantas John Collins schon in Halbzeit eins gelaufen. Der 28-jährige Flügelspieler klagte über Probleme im Bereich des Nackens und fühlte sich nach eigener Aussage benommen.

"Man kann im Moment nicht viel sagen, aber das war schon ein mächtiger Hit", sagte ein besorgter Celtics-Coach Brad Stevens.

Sorgen muss man sich bei den Celtics wohl auch um Horford machen, der mit Knieproblemen im dritten Viertel ausschied. Auch wenn der 32-Jährige im Schlussabschnitt wiederkam, wurde deutlich, warum er die eine oder andere Pause bekommen soll, ehe es Mitte April in die Playoffs geht.

Stevens: "Wir haben schon drei, vier Spiele von den nächsten zwölf ausgesucht, in denen er pausieren wird. Sollte es ihm morgen aber nicht gut gehen, dann sitzt er Montag draußen."

Celtics verspielen 25-Punkte-Führung - Kyrie meckert

Die Celtics schienen die Partie gegen die Hawks früh entscheiden zu wollen. 43 Punkte im ersten Viertel bedeuteten nicht nur einen 7-Punkte-Vorsprung, sondern auch das zweithöchste Scoring für einen Spielabschnitt in dieser Saison. Im November hatte man, ebenfalls gegen Atlanta, 45 Punkte in einem Viertel erzielt.

3:12 Minuten vor dem Ende des 3. Viertels schien die Messe beim 103:78 nach einem Dreier des bärenstarken Kyrie Irving (30 Punkte, 11 Rebounds, 9 Assists) schon gelesen, doch dann stellte sich der Schlendrian bei den Celtics ein. 5:53 vor dem Ende glich Kent Bazemore mit zwei Freiwürfen zum 112:112 tatsächlich nochmal aus.

Mit einem anschließenden 9:0-Run bekam der Favorit aber gerade noch die Kurve und brachte den fünften Sieg aus den letzten sechs Spielen ins Ziel. "Eine Reife Mannschaft hält den Druck hoch mit der Führung im Rücken und spielt an beiden Enden des Courts cleveren Basketball", sagte Irving. "Das haben wir nicht getan."

Vince Carter heiß von Downtown - Theis spielt neun Minuten

Neben Irving ragten beim Gastgeber Jaylen Brown (23 Punkte), Marcus Morris (19 Punkte, 11 Rebounds), Marcus Smart (16 Punkte, 9 Assists) und Jayson Tatum (18 Punkte, 8 Rebounds) heraus. Bei Atlanta war Trae Young mit 26 Zählern Topscorer (5/8 3FG). Collins kam auf 20 Punkte und 11 Rebounds. Altmeister Vince Carter (42) versenkte 4 seiner 6 Versuche von Downtown und verbuchte 16 Zähler.

Theis, der am Donnerstag beim Sieg gegen die Sacramento Kings wegen einer Erkrankung gefehlt hatte, kam in knapp neun Minuten Spielzeit auf 3 Punkte und 1 Rebound.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung