Suche...
NBA

NBA G-League: 22 und 25! Isaiah Hartenstein überragt bei Vipers-Sieg

Von SPOX
Isaiah Hartenstein zaubert in der G-League erneut ein monströse Leistung aufs Parkett.

Die Rio Grande Valley Vipers haben gegen die Iowa Wolves einen knappen 129:125-Sieg eingefahren. Ein bärenstarkes Trio um Isaiah Hartenstein verhilft den Vipers in der Overtime zum Sieg - und damit zum Divisions-Titel.

Von Beginn an sah es für die Valley Vipers recht vielversprechend aus. Das G-League-Team der Rockets erarbeitete sich recht früh im ersten Viertel einen 13-Punkte-Vorsprung. Zwar kam Iowa zunächst zurück, doch nach einem starken dritten Viertel (38:29) hatten Hartenstein und Co. erneut eine komfortable Führung vorzuweisen.

Das sollte es aber noch lange nicht gewesen sein. Die Wolves starteten ein erneutes Comeback, drehten die Partie und lagen 16,2 Sekunden vor dem Ende sogar mit 3 Zählern in Front. Dann war es jedoch Dakarai Tucker (25 Punkte, +19), der Rio Grande per Triple in die Overtime rettete.

In den Extra-Zwei-Minuten ließen die Vipers schließlich keine gegnerischen Punkte mehr zu und entschieden die Partie am Ende doch noch für sich. Damit steht schon sechs Partien vor dem Ende der regulären Saison fest, dass den Vipers der Titel in der Southwest Division nicht mehr zu nehmen ist.

G-League: Hartenstein dominiert nach Belieben

Neben Tucker und dem starken Danuel House (28 Punkte, 8 Assists, 7 Rebounds), wusste bei den Gästen vor allem Hartenstein zu überzeugen. Der 20-Jährige legte mit 22 Zählern (10/14 FG) sowie 25 Rebounds einen monströsen Auftritt hin und dominierte die Bretter schier nach Belieben.

Bei den Wolves machten unter anderem Xavier Silas (22) sowie Brandon Goodwin (21, 10 Assists) und C.J. Williams (21) mit guten Leistungen auf sich aufmerksam.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung