Suche...
NBA

NBA Spielbericht: Mavericks verspielen Führung bei letztem Duell von Nowitzki und Wade

Von Lennart Gens
Dirk Nowitzki legte gegen Miami 13 Punkte auf.

Die Dallas Mavericks haben trotz eines starken Auftritts knapp gegen die Miami Heat verloren. Beim letzten Aufeinandertreffen von Dirk Nowitzki und Dwyane Wade verspielten die Mavs eine große Führung. Auch das direkte Duell zweier Slowenen ging deutlich an Miami.

Miami Heat (37-38) - Dallas Mavericks (29-46) 105:99 (BOXSCORE)

Gemeinsam 2560 Spiele, über 54.000 Punkte und 4 Meistertitel - den Status als NBA-Legenden haben Dirk Nowitzki und Dwyane Wade schon lange sicher. Beim letzten Saisonduell der Mavericks bei den Miami Heat kam es zum allerletzten Mal zum direkten Duell der beides Superstars, die sich unter anderem in den Finals 2006 und 2011 gegenüberstanden.

Wie schon 2006 sollte auch dieses Mal Dwyane Wade die Oberhand behalten, wenn auch denkbar knapp. Lange Zeit sah es so aus, als könnten die Mavs den Heat im Playoff-Rennen ein Bein stellen, schließlich entschied aber der Wille die Partie und ermöglichte Miami ein Comeback nach 11-Punkte-Rückstand im dritten Viertel.

Dallas Mavericks geben gegen Miami Führung aus der Hand

1:11 Minuten vor dem Ende der Partie hatte Wade die Heat per Jumper in Führung gebracht, ehe Goran Dragic die Führung sogar auf 100:97 erhöhen konnte. Zwar hatte Nowitzki kurze Zeit später die Chance auf den Ausgleich, sein Dreier über Wade klatschte allerdings hinten auf den Ring, sodass Miami das Spiel an der Linie nach Hause brachte. Durch den Sieg sind die Heat im Osten nun wieder an Orlando vorbeigezogen und haben zunächst den achten Platz zurückerobert.

Überragender Akteur auf Seiten der Heat war Dragic, der mit 23 Punkten, 12 Rebounds und 11 Assists das zweite Triple Double seiner Karriere auflegte. Damit entschied er auch das direkte Duell der beiden besten slowenischen Spieler für sich, da Luka Doncic den ganzen Abend Probleme mit seinem Wurf hatte (19 Punkte, 6/18 FG, 8 Boards, 7 Assists).

Über 2000 slowenische Fans waren nach Miami gekommen und mussten zunächst eine Schrecksekunde überstehen. Schon nach 3 Minuten kollidierte Doncic mit Derrick Jones Jr. und humpelte mit Knieproblemen vom Platz, konnte aber schon im ersten Viertel wieder auf das Parkett zurückkehren.

Nowitzki über Miami: "Positiven Erinnerungen überwiegen"

Auch Nowitzki hatte sich beim Aufwärmen leicht am Knöchel verletzt, konnte aber dennoch von Anfang an spielen. Er beendete das Spiel mit 13 Punkten (5/13) und 3 Rebounds und hatte damit 2 Zähler mehr auf dem Konto als Wade (11, 4/14, 4 Steals).

Dennoch gab es nach dem Spiel nichts als Lob für seinen ewigen Kontrahenten: "Er wirkt als könnte er noch ein paar Jahre spielen. Er kann immer noch Spiele entscheiden, trifft die richtigen Entscheidungen mit dem Ball und athletisch ist er auch noch."

Sein vielleicht letzter Auftritt in Miami blieb also ohne Erfolg, dennoch werde die American Airlines Arena immer ein besonderer Ort für Nowitzki bleiben. Hier musste er 2006 einen den bittersten Momente seiner Karriere hinnehmen, konnte aber auch seinen größten Erfolg mit dem Gewinn des Titels 2011 feiern. "Alles in allem überwiegen die positiven Erinnerungen", sagte der Würzburger nach dem Spiel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung