Suche...
NBA

NBA Spielbericht: Bittere Pleite für die Mavs! Dallas geht gegen Grizzlies unter

Von SPOX
Luka Doncic und die Dallas Mavericks müssen eine deftige Klatsche gegen Memphis einstecken.

Die Dallas Mavericks (27-35) haben gegen die Memphis Grizzlies (25-39) eine deftige 81:111-Klatsche kassiert. Luka Doncic führt dabei sein Team mit einem guten Auftritt an, doch Dallas ist an diesem Abend chancenlos gegen bärenstarke Grizzlies.

Dallas Mavericks (27-35) - Memphis Grizzlies (25-39) 81:111 (BOXSCORE)

Die Mavs kassierten die höchste Saisonniederlage, für Memphis war es der höchste Sieg der Spielzeit. "Sie haben uns schlicht und einfach in den Hintern getreten. Ganz einfach. Das ist ein physisches Team, vor allem in der Defensive", erklärte Mavs-Guard Tim Hardaway Jr.

Das ist jetzt keine bahnbrechende Neuigkeit, aber der Stil der Grizzlies hat sich auch mit dem neuen Gesicht nicht verändert. Jonas Valanciunas bringt wie sein Vorgänger Marc Gasol Physis ins Spiel. Gegen Dallas legte der Litauer ein Double-Double (20 Punkte, 10 Rebounds) auf.

Veteran Mike Conley (12 Punkte) ist zufrieden mit der Entwicklung der Neuzugänge: "Es fühlt sich gut an, zu sehen, wie sich die Jungs vor unseren Augen entwickeln. Mit so vielen neuen Gesichtern und jungen Kerlen so ein Spiel zu haben, zeigt uns einfach, was wir können, wenn alles ineinander greift."

Letzteres stellte Memphis mit starken Quoten von 50 Prozent aus dem Feld und 41,2 Prozent von Downtown (14/34 Dreier) unter Beweis. Den insgesamt 39 erfolgreichen Field Goals gingen dabei bärenstarke 30 Assists voraus. Einen Wermutstropfen gab es aber. Justin Holiday rutschte bereits nach drei Minuten aus und verletzte sich am rechten Knie. Er konnte nicht mehr weiterspielen.

Dass der Starting-Forward ausfiel machte aber keinen Unterschied. Dallas traf über die vollen 48 Minuten nur 30 Prozent aus dem Feld, aus der Distanz fielen gerade einmal 7 der 40 Versuche (17,5 Prozent). So lagen die Gäste bereits zur Halbzeit mit 13 Zählern in Front, gegen Ende des dritten Abschnitts baute Memphis den Vorsprung auf bis zu 25 Punkte aus. Damit war die Partie gelaufen.

Bei den Mavs war Luka Doncic der Topscorer mit 22 Punkten, Dirk Nowitzki stand wieder in der Starting Five und kam in 23 Minuten auf 7 Punkte und 7 Rebounds. Maxi Kleber spielte 18 Minuten und war für 2 Punkte und 5 Rebounds gut. Nach dem starken Erfolg gegen die Pacers vor wenigen Tagen hagelte es nun also eine deftige Klatsche für Dallas. Sechs der vergangenen sieben Partien gingen damit verloren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung