Suche...
NBA

NBA Spielbericht: 39 Punkte und 9 Dreier - Klay Thompson überragt bei Warriors-Sieg gegen Denver

Von Philipp Schmidt
NBA, Klay Thompson, Golden State Warriors

Im Spitzenspiel der Western Conference haben sich die Golden State Warriors mit 122:105 gegen die Denver Nuggets durchgesetzt. Überragender Akteur für die Warriors war Klay Thompson, der 9 Dreier für 39 Punkte traf. Auch Kevin Durant überzeugte.

Golden State Warriors (45-20) - Denver Nuggets (43-22) 122:105 (BOXSCORE)

Zwei Spiele hatte Klay Thompson zuletzt aufgrund von Hüftproblemen verpasst, aber verlernt hat der Splash Brother überhaupt nichts: Beim souveränen Heimsieg gegen die Denver Nuggets legte Thompson 39 Punkte auf und traf dabei 9 seiner 11 Versuche aus der Distanz. Da auch Kevin Durant mit 26 Punkten und 6 Assists gut aufgelegt war, standen die Nuggets auf verlorenem Posten.

Immer wieder starteten die Gäste kleinere Runs und der Champion ließ die letzte Konsequenz vermissen. So blieb Golden State zwischen Ende des ersten und Anfang des zweiten Viertels über fünf Minuten ohne Punkt und leisteten sich zehn Fehlwürfe in Folge. Aber die Warriors sind immer noch die Warriors: Aus diesem Tal befreiten sie sich und beendeten die erste Hälfte mit einem 17:2-Lauf. Hauptverantwortlich dafür war Thompson, der schon zur Pause bei 27 Punkten (6 Dreier, 9/13 FG) stand.

Klay Thompson trifft neun Dreier bei Warriors-Sieg

Im dritten Viertel sah es kurzzeitig wieder danach aus, als könnten sich die Nuggets zurück in die Begegnung kämpfen. Mitte des Abschnittes hatte Will Barton die Möglichkeit, auf 7 Punkte Rückstand zu verkürzen. Barton, der einen rabenschwarzen Tag erwischte (2/11 FG, 5 Punkte), setzte jedoch einen einfachen Layup daneben und Durant traf im Gegenzug per Dunk. Im Anschluss schraubte Golden State die Intensität nach oben und führte durch ein Dreipunktspiel von KD und einen tiefen Dreier von Stephen Curry schnell wieder komfortabel. Nach drei Abschnitten stand es 90:75.

Im vierten Viertel das altbekannte Bild: Denver probierte viel und knabberte am Rückstand, ehe Thompson einen gut verteidigten Distanzwurf traf und Andre Iguodala einen Ballverlust der Nuggets mit einem fulminanten Dunk zum 99:83 bestrafte. Als dann auch noch DeMarcus Cousins einen Dreier versenkte und diesen standesgemäß feierte, drohte die Oracle Arena zu explodieren.

Warriors besiegen Nuggets im Spitzenspiel

Unabhängig von diesem Wurf zeigte Cousins eine starke Allround-Leistung. Neben 13 Punkten und 6 Rebounds stachen die 6 Blocks heraus. Curry steuerte 17 Punkte bei (4 Dreier, 7 Rebounds), insgesamt trafen die Warriors 51,4 Prozent aus der Distanz (18/35 3FG) und erzielten 32 Fastbreak-Punkte.

Bei allem Lob für Golden State: Die Nuggets hatten einige Totalausfälle zu verkrafte. Neben dem angesprochenen Barton blieb auch Gary Harris mit 6 Punkten (0/2 FG) mehr als blass. Auch die weiteren Starter Nikola Jokic (16 Punkte, 6 Rebounds) und Jamal Murray (11 Punkte) waren schon besser aufgelegt. Besser machten es die Bankspieler Malik Beasley (17) und Mason Plumlee (8 und 12).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung