Suche...
NBA

NBA News: Stress bei Lakers: Luke Walton kritisiert Veterans

Von SPOX
Luke Walton war nach der Niederlage gegen die Golden State Warriors unzufrieden.

Bei den Los Angeles Lakers soll es nach der Niederlage gegen die Golden State Warriors zu Auseinandersetzungen gekommen sein. Medienberichte nennen die Namen zweier Spieler.

Wie ESPN berichtet, soll Lakers-Coach Luke Walton die Veteranen Michael Beasley und JaVale McGee nach der Partie gegen die Warriors kritisiert haben. Grund dafür sei ihr egoistischer Spielstil in der Crunch-Time gewesen.

Auf die Kritik des Coaches hin haben beide Spieler ihren Ärger über die sich ständig ändernden Rotationen Waltons kundgetan. Wie The Athletic berichtet, war die Diskussion "hitzig", soll allerdings auch schnell wieder abgekühlt sein. Eine Quelle sagte gegenüber Ramona Shelburne von ESPN: "Es war nie kurz davor zu eskalieren, Spieler und Trainer sind nach einer Niederlage immer emotional."

Walton: "Müssen für uns gegenseitig kreieren"

Über seine Message zum Team sagte Walton nach der Partie gegenüber den Medien: "Wenn das gegnerische Team einen Lauf startet, ist es normal, dass Spieler versuchen, ins Eins-gegen-Eins zu gehen, aber das macht einfach die gegnerische Defense besser. Wir müssen also weiter aggressiv bleiben und für uns gegenseitig kreieren."

Im Schlussabschnitt trafen die Lakers nur 7 von 28 Würfen. Beasley, der in dieser Phase keinen von zwei Würfen versenkte, wurde vergangene Offseason für ein Jahr unter Vertrag genommen. Gleiches gilt für JaVale McGee.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung